Welche Brillenfassung eignet sich am besten für Gleitsichtgläser?

Das Bild zeigt eine Frau mit Brille und den Text Welche Brillenfassung eignet sich am besten für Gleitsichtgläser?

Hier in diesem Artikel erhalten Sie die technischen Informationen darüber, worauf Sie beim Kauf einer Brillenfassung für Gleitsichtgläser achten sollten.

Sie erhalten nachfolgend eine kurze Liste mit Stichpunkten, die Ihnen als Orienterung bei der Auswahl der Brillenfassung für Ihre Gleitsichtgläser dienen soll. Im Anschluss erhalten Sie eine detailierte Erklärung.

  1. Achten Sie auf die richtige Breite der Brillenfassung. Diese sollte nicht breiter als Ihr Gesicht sein
  2. Eine Vorneigung der Fassung von 8° und ein Fassungscheibenwinkel von 6° sind meist optimal.
  3. Achten Sie auf die richtige Höhe des Rahmens, 10 mm über Ihrer Pupille und 18 mm unter Ihrer Pupille, sollte der Rahmen frühstens beginnen
  4. Wählen Sie den optimalen Rahmen für Ihre Brillenwerte, um das Brillenglas optisch ansprechend zu gestalten
  5. Achten Sie beim Kauf auf das richtge Gewicht

Stellen Sie die Breite richtig ein – die Brillenfassung sollte nicht breiter als Ihr Gesicht sein

Die Breite des Rahmens ist entscheidend für Ihre Gleitsichtbrillen. Der Grund dafür sind Spiegelungen der Umgebung, die Sie auf Ihren Gleitsichtgläsern vermeiden können.

Einer der nervigsten Situationen im Straßenverkehr ist eine zu groß gewählte Brille, die dafür sorgt, dass Sie Scheinwerfer von Autos hinter Ihnen wahrnehmen können. Das ist störend und passiert bei zu groß gewählten Brillenfassungen selbst mit einer Superentspiegelung.

Dies zu vermeiden ist eigentlich ziemlich einfach. Der breiteste Teil des Rahmens für Ihre Gleitsichtgläser sollte nicht breiter sein als Ihr Gesicht.

Auf dem Bild oben sehen Sie das Beispiel dafür auf der linken Seite. Hier endet der Rahmen mit meinem Gesicht und die Gläser sind etwas kleiner als mein Gesicht.

Mit dieser Größe habe ich ein sehr großes Sichtfeld, ohne die störenden Reflexe. Zudem sieht die Brille im Gesicht harmonischer aus. Achten Sie auf die Position meiner Augen zu den Gläsern.Auf der rechten Seite sieht der Abstand meiner Augen kleiner aus im Vergleich zu der Brille auf der linken Seite.

Dierser Effekt ist bedingt druch die über große Form der Brille rechts.

Die Winkel – Eine Vorneigung von 8° und ein Fassungsscheibenwinkel von 6° sind optimal

Die Wahl einer Fassung, die sehr vorgeneigt im Gesicht sitzt, könnte bedeuten, dass Sie teurere Gleitsichtgläser benötigen werden. Normalerweise bieten sie dem Optiker mehr Möglichkeiten, die Gleitsichtgläser auf die kompliziertere Trageposition hin anzupassen.

Für einige Gleitsichtbrillenträger ist es wichtig, das bestmögliche Ergebnis aus Gleitsichtgläsern der Mittelklasse herauszuholen. In so einem Fall sollten Sie Fassungen vermeiden, die besonders gerade im Gesicht sitzen oder stärker geneigt sind.

Hier auf dem Bild unten können Sie sehen, was ich mit diesen Winkeln meine. Die meisten der auf dem Markt erhältlichen Gleitsichtgläser sind für eine Brillenfassung mit durchschnittlichem Sitz beim Tragen (Entfernungen und Winkel) hergestellt. In vielen Fällen ist das in Ordnung und liefert ein sehr gutes Sehergebnis.

Aber wenn die Brillenfassung mit Ihren neuen Gleitsichtgläsern in einer anderen Position sitzt, passen die Berechnungen des Brillenglases nicht mehr optimal zu dem veränderten Sitz.

In den meisten Fällen werden die unscharfen Bereiche mit jedem Winkel und jedem Millimeter, der vom Durchschnittswert abweicht, dominanter. Dies gilt für jedes Brillenglas, nicht nur Gleitsichtbrillen.

Aber ein schlecht eingestelltes Gleitsichtglas führt viel schneller zu Problemen als ein Einstärkenglas. Je höher Ihr Brillenwert ist, desto schneller können Sie das Ergebnis eines nicht optimal positionierten Brillenglases vor Ihrem Auge bemerken.

Der Grund dafür ist, dass die Brillenwerte in einer bestimmten Tragesituation (Entfernungen und Winkel zu Ihrem Auge) gemessen werden. Wenn Sie Ihre Brillengläser weiter weg bewegen oder um 10 bis 15° vor Ihren Augen neigen, können Sie sehen, dass Ihre Sicht beeinträchtigt wird.

Genau das zeige ich Ihnen hier anhand eines Beispiels im Clip unten. Wenn ich das Brillenglas geradeegehalten wird produziert es einen schönen hellen Punkt. Sobald das Glas jedoch gekippt wird kommt es zu Verzerrungen. Diese können in einem sehr hoch wertigen Glas reduziert werden.

Vorneigung eines Gleitsichglas

Doch dafür müssen die Brillenwerte des Gleitsichtglases auf die neue Passform angepasst werden Andernfalls könnte es passieren, dass Sie Probleme mit den scharfen Bereichen der Gleitsicht bekommen. Besonders im Nahbereich, wie unten dargestellt.

Hier haben wir ein weiteren Artikel zum Thema Probleme mit der Gleitsichtbrille im Nahbereich.

In der Praxis werden die gemessenen Werte von unseren Optikern an den Glashersteller übermittelt. Das Brillenglas kommt dann optimal gefertigt mit scharfen Sehbereichen, wie im oberen Teil des Bildes. Wenn die Formeln rechts nicht berücksichtigt werden, könnte das Ergebnisallerdings auch so aussehen wie im unteren Teil des Bildes.

Warum ist es so wichtig, die bestmögliche Brillenfassung für Ihre Gleitsichtgläser zu wählen?

Die besten Brillenfassungen für Gleitsichtgläser lassen sich aus meiner Sicht einfacher einstellen. So haben Sie eine größere Auswahl an Brillengläser für Sie.

In den meisten Fällen haben soche Brillenfassungen einen dünneren Rahmen. Hierdurch lässt sich die Brillenfassung leichter anpassen.

Wie Sie im Beispiel unten sehen können, sind die dünneren Bügel an der Seite leicht auf den gewünschten Winkel einzustellen. Bei einem dickeren Titanrahmen oder der Holzrahmen ist das nicht möglich. Weil es einfach nicht möglich, die Winkel zu verändern bedingt durch das breite Scharnier unten.

Falls die Gleitsichtbrille im Nachhinein doch anders vorgeneigt werden muss geht das mit einer etwas höheren oder tieferen Sitzposition der Gläser vor dem Auge einher. Als Faustregel gilt hier, dass bei einer Änderung um 2° der Vorneigung die Gläser 1mm höher oder tiefer positioniert werden müssen.

Dies ist im Nachhinein nur möglich, wenn Ihre gewünschte Fassung über verstellbare Nasenpads verfügt. Deshalb empfehle ich sie sehr gerne wenn es um den Kauf einer neuen Gleitsichtbrille geht.

Wie Sie auf dem Bild oben rechts sehen können sind Nasenpads vorhanden. Diese Brillenfassung würde sich problemlos in der Höhe nachträglich anpassen lassen. Auf dem Bild links hingegen haben Sie eine Brillenfassung die vom Sitz her nicht mehr in der Höhe verändert werden kann.

Achten Sie auf die richtige Größe, 10 mm über Ihrer Pupille und 18 mm darunter

Bei Gleitsichtgläsern haben Sie bestimmte Bereiche für das Sehen in der Ferne, die mittlere Entfernung und das Lesen. Daher ist es ratsam, die erforderlichen Größen zu kennen, wenn Sie nach der idealen Brillenfassung für Ihre Gleitsichtgläser suchen.

Zuallererst sollten die Brillenfassungen, die in Frange kommen Ihren Blick nicht einschränken. Setzen Sie verschiedene Modelle auf und nehmen Sie sich die Zeit ein wenig im Raum umherzublicken. Sie sollten sich mit dem freien Gesichtsfeld wohlfühlen.

Deshalb empfehlen wir den Abstand von mindestens 10 mm von Ihrer Pupille zum oberen Fassungsrand. Beim unteren Bereich des Glaeses sollte stets etwas mehr Platz für die Einarbeitung des Lesefeldes vorhanden sein. Aus diesem Grund sind 18mm ein guter Richtwert.

Mit diesen Angaben haben Sie genug Platz in der Fassung, um die Felder der Gleitsicht optimal nutzen zu können.

Abgesehen davon muss ich sagen, dass Gleitsichtgläser theoretisch in fast jede Fassung eingearbeitet werden könnten. Wenn Sie jedoch Ihre Brillenwerte für die Ferne und Nähe in einen Rahmen mit viel geringerer Höhe “quetschen”, könnten Sie Probleme im mittleren Bereich Ihrer Gleitsichtgläser haben.

Denn dieser ist beim jedem Gleitsichtglas schon sehr schmal. Sie haben kaum Möglichkeiten für Blickbewegungen von rechts nach links. Wenn Sie dann noch ein sehr kurzes Gleitsichtglas wählennwird dieser Bereich noch eingeschränkter scharf wahrnehmbar sein.

Für Sie ist einfach wichtig zu verstehen, dass ein längeres Gleitsichtglas auch zu breiteren Sichtbereichen führt. In einer größeren Brillenfassung haben Sie die Wahl ob ein langes oder ein kurzes Gleitsichtglas verbaut wird. Bei einer sehr schmalen Fassung mit wenig Platz unterhalb des Auges zum Fassungsrand muss höchstwahrscheinlich ein kurzes Gleitsichtglas verbaut werden.

Welche Brillenfassungen Sie bei Gleitsichtgläsern wählen sollten, wenn Ihre Brillenwerte höher sind

Bei höheren Brillenwerten ist es wichtig, dass die Brillenfassung nicht unnötig größ gewählt wird. Anfangs hatten wir bereits die Spiegelungen und das Aussehen erwähnt, und wie sich bereits verändern kann wenn die Fassung zu groß gewählt wird. Bei höheren Brillenwerten würde ich zusätzlich empfehlen die Brillenfassung ein wenig kleiner zu kaufen.

Der Grund dafür ist ein Vergrößerungseffekt. Er macht sich bemerkbar, wenn Sie eine Weitsichtigkeit von mehr als +3 DPT haben, oder Ihre Kurzsichtigkeit -3 DPT übersteigt und der Rahmen Ihrer Wahl relativ groß ist. Denn dann werden die Augen und das Gesicht zusätzlich verkleinert oder vergrößert.

Wenn Ihre Brillenwerte höher als 7 DPT sind, dann empfehle ich Ihnen, die Breite der Brillenfassung an den Seiten noch etwas kleiner zu wählen. In vielen Fällen sieht eine Brillenfassung, die weniger Breite in Bezug auf die Gläser bietet nach dem einarbeiten der Brillenwerte besser aus als eine die Fassung die evtl etwas mehr im Trend liegt aber im nachhinein zu schweren zu stark vergrößernden oder verkleinernden Brillengläsren führt.

Überprüfen Sie das Gewicht der Brillenfassung

Die meisten Menschen denken nicht an diesen Punkt, vor Allem wenn die Brille zum ersten Mal gekauft wird. Aber wenn sie dann verschiedene Fassungen vergleichen und ausprobieren, neigen sie dazu, ein bestimmtes Gewicht zu bevorzugen.

Ich sage absichtilich “ein bestimmtes Gewicht bevorzugen”, weil einige Brillenträger eine etwas schwerere Fassung haben möchten. Für mich fühlt sich die Fassung immer angenehmer an, wenn sie so leicht wie möglich ist.

Wenn sie sich nicht vom ersten Moment an gut auf der Nase anfühlt, lohnt es sich wahrscheinlich nicht, über einen Kauf nachzudenken. Denn je mehr man sie trägt, desto mehr werden Sie das Gewicht der Brille spüren. Die Brillenfassung sollte sich also bereits im ersten Moment einfach bequem anfühlen. Andernfalls werden Sie sie nicht über viele Stunden tragen.

Die beste Brillenfassung für Gleitsichtgläser, die ich bisher hatte, wiegt 16g. Das ist extrem leicht. Sie ist aus Titan gefertigt. Andere leichte Materialien für Fassungen sind Ultem, TR90, SPX und Holz.

Ich hoffe, dieser Artikel macht es Ihnen leichter, die optimale Brillenfassung für Ihre Gleitsichtgläser zu finden. Ich wünsche Ihnen einen großartigen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × vier =