In diesem Artikel lernen Sie mehr über die großen formstabilen Kontaktlinsen (Sklerallinsen) und wo sie angewendet werden können. Wir beschrieben drei Anpassungen, die unserem Haus durchgeführt wurden. Die Namen wurden hierfür geändert. Sie werden hier erfahren wie sich eine Anpassung aus der Sicht eines Neuträgers gestaltet. Die Kontaktlinsen können bei Sicca (extrem trockenen Augen), Keratokonus, Salzmannknoten, Reis-Bück– Syndrom, Keratoplastik (Hornhauttransplantation) und vielen anderen Hornhauterkrankungen zum Einsatz kommen.

Das Aufsetzen von Sklerallinsen

Zuallererst bekommen Sie eine Messlinse angepasst. Diese Linse wird aufgrund der Form Ihres Auges ermittelt und Ihnen dann aufgesetzt. Diese Kontaktlinsen können Sie nicht in einer aufrechten Kopf und Nackenpostion auf Ihrem Auge positionieren. Die Kontaktlinse muss nämlich voll mit Konservierungsmittel freier Kochsalzlösung sein. Wenn Sie aufrecht stehen würden wäre die Kochsalzlösung direkt verloren. Aus diesem Grund müssen Sie sich beim Aufsetzen weit nach vorn über einen Tisch beugen, um mit der Stirn parallel zum Boden zu stehen.

Das ermöglicht Ihnen die Sklerallinse einfach nur von unten nach oben an das Auge zu führen. Für viele ist die Position ungewohnt vor allem, weil Sie sich darauf konzentrieren müssen die Augenlider stets sehr weit aufzuhalten. Nur so kann die große Linse auf dem Auge positioniert werden. Das klingt jetzt recht kompliziert. In den meisten Fällen dauert es allerdings nur wenige Minuten, bis die erste Kontaktlinse auf dem Auge ist.

Die Trageerfahrung mit Sklerallinsen

Nachdem die Kontaktlinse auf dem Auge ist, sind viele Sklerallinsenträger leicht verwundert, da kaum ein Fremdkörpergefühl zu spüren ist. Trotz der beachtlichen Größe der Kontaktlinsen.

“So groß und doch kaum bis garnicht zu spüren”

Diese Aussagen hören wir des Öfteren. Das Geheimnis ist die Größe der Kontaktlinsen. Umso größer die Linse, umso weniger bewegt sich die Linse auf dem Auge. Und umso weniger Sie sich bewegt desto weniger Fremdkörpergefühl verspüren Sie beim Tragen. Wenn dann in den Spiegel geblickt wird, ist der Rand leichter zu sehen als bei andern Kontaktlinsen. Die wenigsten Kunden empfinden das als störend. Der Blick in den Spiegel ist übrigens nicht nur dazu, da um zu schauen wie sehr sichtbar der Kontaktlinsenrand auf dem Auge ist.

Er dient vor allem, um zu schauen, ob die Sklerallinsen optimal aufgesetzt wurde. Jeder Sklerallinsenträger hat schon mal die Erfahrungen gemacht und die Kontaktlinse mit einer eingeschlossenen Luftblase aufgesetzt. Das ist nicht nur lästig, weil in dem Moment nicht gut gesehen werden kann. Das Auge kann durch die eingeschlossene Luft unter der Linse gereizt werden. Aus diesem Grund ist es wichtig um zu überprüfen, ob die Linse ohne Luft aufsetzt wurde.

Das Bild zeigt einen Mountainbiker und die Vorteile von Sklerallinsen beim Sport

Hierbei kann es ganz hilfreich sein mit der Handylampe von der Seite auf das Auge zu leuchten. So kommen auch kleine Bläschen leichter zu Vorschein, da sie aufleuchten. Nachdem sichergestellt wurde, dass die Sklerallinsen optimal sitzen wird die Sehstärke bestimmt. Dies kann für die Ferne und die Nähe, um zu überprüfen, ob Sie von einer Gleitsichtvariante, der Kontaktlinsen profitieren würden. Nachdem wir die Sehstärke bestimmt haben können die Sklerallinsen für Sie individuell angefertigt werden.

Hier wird das Material auf Sie und Ihre Pflegegewohnheiten, Ihren Tränenfilm und Ihre Augengesundheit abgestimmt. Die Sklerallinsen können nun vom Auge genommen werden. Dies geschieht mit einem Sauger, der etwas größer oder kleiner sein kann. Die anfänglichen Bedenken eines Saugers verschwinden recht schnell, wenn gesehen wird wie einfach der Sauger zu bedienen ist.

Sie müssen nur im unteren drittel der Kontaktlinse ansetzen und schon ist die Kontaktlinse wieder vom Auge runter. Nach ca. 14 Tagen erhalten Sie einen Termin und werden in die Pflege und das Handling eingewiesen. Unsere Erfahrung mit Sklerallinsen zeigt, dass Sie für den Termin 90 Minuten einplanen sollten. Dann haben Sie die Ruhe um während des Termins alles zu erfahren und sich optimal auf die Skleralinsen Erfahrung einzulassen.  

Ab jetzt sammeln Sie eigene Erfahrungen mit dem Auf- und Absetzen von Sklerallinsen

Bislang haben wir Ihnen die Skleralinsen auf und abgesetzt ab jetzt ist es Zeit Ihre eigenen Erfahrungen zu sammeln

“Bei Ihnen sah das doch ganz einfach aus…”

Wenn es um das Absetzen und Aufsetzen geht, ist einfach nur viel Übung gefragt. Anfangs bleiben Sie wahrscheinlich an den Wimpern hängen und setzen die Sklerallinsen mit Luft auf. Das ist ganz normal und geht jedem so. Wichtig ist nur, dass Sie motiviert am Ball bleiben. Nach einigen Versuchen und unserer Anleitung werden auch Sie die Linsen auf den Augen haben. Um den perfekten Sitz Ihrer Kontaktlinse zu gewährleisten, kommt Fluoreszin zum Einsatz. Dieses Kontrastmittel zeigt uns wie viel Flüssigkeit zwischen der Kontaktlinse und Ihrem Auge ist. Das Auge ist aus diesem Grund kurz gelb eingefärbt. Sie können währenddessen scharf sehen und können auch direkt im Anschluss nach dem Termin wieder Autofahren. Das Fluoreszin verflüchtigt sich innerhalb weniger Minuten und sie sehen wieder wie vorher.

Auf dem Bild ist der Abstand der Kontaktlinse zur Hornhaut zu erkennen
Auf dem Bild sehen Sie einen Ausschnitt eines Auges, das mit Sklerallinsen versorgt wurde. In der Einstellung überprüfen wir den Raum zwischen Hornhaut und Sklerallinse.

Nachdem Sie gezeigt haben, dass Sie die Kontaktlinsen optimal aufsetzen können, müssen sie vom Auge herunter. Viele Sklerallinsenträger machen den Fehler, dass der Sauger zu weit mittig auf der Kontaktlinse positioniert wird. So kann die Skleralinse nicht vom Auge genommen werden. Sie entwickeln während des Termins ein Gefühl für das Aufsetzen des Saugers im Randbereich der Kontaktlinse. Denn hier ganz sie ganz einfach vom Auge gegriffen werden. Der Unterschied ist wirklich enorm. Gerade bei den großen Sklerallinsen können einige Auf- und Absetzversuche nötig sein bis Sie die richtigen Kniffe drauf haben. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen zu diesem Termin “ungeschminkt oder eingecremt” zukommen.

Die zusätzliche Kosmetik würde sich nur unnötigerweise auf mit auf das Auge legen und Ihre Trageerfahrung von Sklerallinsen reduzieren. Sobald Sie das Handling beherrschen und wir den Sitz für optimal befunden haben ist es Zeit für Sie die Kontaktlinsen einzutragen. Das bedeutet, dass Sie die Linsen in Ihrem Alltag tragen und die Zeit Stück für Stück erhöhen bis Sie die Linse 8 Stunden tragen können. Während dieser Erhöhung der Tragezeit sehen wir uns öfter, um festzustellen, wie es der Augengesundheit geht und ob Änderungen an der Linsen nötig sind.

Die Erfahrungen können hier recht unterschiedlich sein. Für einige Kunden sind Sklerallinsen der Alltagslösung und werden jeden Tag von Morgens bis zum Abend getragen. Einige tragen Sie aber nur in der Freizeit, weil die trockene Büroluft und das permanente Starren auf den Monitor einfach augenfeinldich sind. Wichtig ist das es für Sie funktioniert. Hier im Anschluss beschreiben wir drei Fälle, die sehr unterschiedliche Erfahrungen mit diesen speziellen Kontaktlinsen gemacht haben.

Bernd 52, schwankende Werte, Reis- Bück lersche Erkrankung, viel Bürotätigkeit, sehr trockene Augen aufgrund der ungleichen Hornhaut

Seine Erfahrungen mit den Skleralinsen sind durchweg positiv. Außer das Aufsetzen. Das ist auch nach Monaten noch nervig. Weil immer noch hin und wieder Luft unter der Kontaktlinse ist und die Linsen dann kurz nochmal vom Auge genommen werden muss. Die Kontaktlinsen bilden, wenn Sie aufgesetzt sind einen Hohlraum zwischen der Hornhaut des Auges und der Kontaktlinse. Dieser Hohlraum ist voll mit Kochsalzlösung gefüllt. Seine trockenen und gereizten Augen haben sich gebessert und stellenweise werden die Linsen über den Tag einfach vergessen, weil nichts gespürt wird. Vor der Anpassung wurde nur eine Brille getragen und die bestmögliche Sehleistung lag zwischen 50%-100%. Nachts wurden Scheinwerfer und Laternen als stark störend und blendend wahrgenommen. Mit den Sklerallinsen ist die Erfahrungen eine ganz andere. Dies Sehleistung schwankt jetzt nicht mehr, sondern ist sehr stabil bei 100%. Die Lichthöfe und Streulichter sind kaum noch wahrnehmbar, trotz der zusätzlichen Gleitsicht, die wir eingebaut haben. Er benötigt keine separate Lesebrille. Auch die partielle Trübung seiner einen Hornhaut macht ihm nicht mehr so zu schaffen.

Madeleine 60, Salzmannknoten, extrem trockene Augen, schlechte Sicht bei schwankender Sehleistung bedingt durch stark vorangeschrittene Hornhautdystrophie

Ein extremer Fall von trockenen Augen hier geht es in erster Linie, das Sehen wieder möglichst herzustellen. Es wurde bislang nur eine Brille getragen. Die Sehleistung lag bei dem rechten Auge bei 30% und 70% auf dem linken. Direkt nach dem Aufsetzen der Skleralinsen konnte eine Sehleistung von rechts 70% und links 125% hergestellt werden. Auch hier sorgt das Flüssigkeitsreservoir zwischen Sklerallinsen und Hornhaut für ein wesentlich entspannteres Sehen. Während des Tages müssen die Kontaktlinsen einmal vom Auge genommen werden, gereinigt und werden wieder aufgesetzt. Bedingt durch wolkiges sehen (kleinste Ablagerungen, die zwischen Auge und Linse herumschwirren) kommt es zu diesem Effekt. Hier hilft es nur die Linsen zu spülen. (Vorausgesetzt der Sitz ist bereits optimal). In solchen Fällen kann die Sklerallinse eine echte Erleichterung sein. Zum ersten Mal seit langer Zeit wurden die chronisch gereizten Augen entlastet.

Tim 29, Keratoplastik, ausschließlich Büroarbeit, nur das rechte Auge ist betroffen nach einem akuten Keratokonus

Bei Tim wurde bereits einiges ausprobiert. Eine klassische kleine Keratokonuslinse, Huckepacksysteme ( eine formstabile über einer weichen Kontaktlinse ). Nichts war verträglich. Mit seinen neuen Sklerallinsen kommt er jedoch gut klar. Er trägt sie jetzt hin und wieder um sein anderes Auge zu entlasten. Auch im Büro ist es trotz seines schwierigen Tränenfilms möglich die Linse für einige Stunden auf dem Auge zu behalten. Eine Skleralinse ist kein muss bei einer Keratoplastik / Hornhauttransplantation. Allerdings bot sie sich hier an. Bedingt durch sein verkappt verwachsenes Honrhauttransplantat saßen herkömmliche Keratokonuslinsen immer sehr unangenehm. Zudem machte ihm das Sandkorngefühl auf einem Auge zu schaffen, weil er auf dem anderen Auge nichts trägt. Die Skleralinse überbrückt seine Hornhaut und er kann statt 30% jetzt 125% sehen. Stellenweise vergisst auch er die Sklerallinse auf seinem Auge. All diese Fälle haben unterschiedliche Erfahrungen mit Sklerallinsen gemacht. Gerade bei Erkrankungen oder nach operativen Veränderungen an Ihren Augen könnte eine Sklerallinse von Vorteil sein. Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Vorteile von Sklerallinsen gegenüber kleineren formstabilen Kontaktlinsen

Nachteile von Sklerallinsen

  • Auf- und Absetzen hat eine längere Lernkurve
  • wolkiges Sehen in einigen Fällen in dem Fall muss die Linse gereinigt werden unter dem Tag
  • Sklerallinsen können sind leichter zu sehen im Vergleich zu anderen Kontaktlinsen

Sklerallinsen über die Krankenkasse abrechnen

Die Kosten für Sklerallinsen können durch die Krankenkassen bezuschusst oder komplett übernommen werden. Die Krankenkassen entscheiden allerdings darüber ob die Kosten übernommen werden. Hierfür sollte stets ein Kostenvoranschlag mit der Begründung für die Sklerallinsen eines erfahrenen Anpassers eingereicht werden.

3 Idee über “Erfahrungen mit Sklerallinsen

  1. Monika Bertram sagt:

    Die Sklerallinsen sind für mich die Erfindung des Jahrhunderts:-)). Nachdem ich nach einer Knochenmark Transplantation jahrelang unter trockenen Augen gelitten habe, geht es mir heute wieder , Dank der Sklerallinsen wieder sehr gut. Ich kann nur jeden ermutigen, diesen Weg bei defekter Hornhaut, einzuschlagen.

    • Fock Christiane sagt:

      Hallo, ich leide auch unter trockenen Augen und bin aufgrund der Schmerzen nicht arbeitsfähig. Ich suche nach einer Lösung, dass es mir langfristig besser geht und natürlich meinen Augen. Ich hoffe sehr auf die Sklerallinsen.

      • Michael Penczek sagt:

        Hallo Christiane,

        Sklerallinsen können bei trockenen Augen eine Lösung sein. Melde dich gerne falls du die Anpassung beginnen möchtest.

        Herzliche Grüße

        Michael Penczek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.