Gleitsichtgläser bei Amblyopie – Ist das eine gute Idee?

Das Bild zeigt eine Frau moit einer Brille und den TExt Gleitsichtgläser bei Amblyopie - Ist das eine gute Idee?

In diesem Artikel sprechen wir über über das Tragen von Gleitsichtgläsern in Kombination mit einer Amblyopie. Diese kann auf einem oder auf beiden Augen vorhanden sein.

Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, werden Sie wissen:

  • unter welchen Bedingungen es sinnvoll ist, Gleitsichtbrillen mit einer Amblyopie zu verwenden.
  • wann es sinnvoll ist, sich Gleitsichtbrillen nicht zu kaufen
  • andere Alternativen in Betracht zu ziehen, um Ihr Sehen in der Ferne und zum Lesen zu korrigieren.

Zunächst einmal sollten wir über die verschiedenen Stadien bescheid wissen, wenn es um Amblyopie geht. Im Alltag benötigen Sie eine Sehleistung (Visus) von etwa 0,5 (50%), um eine gedruckte Zeitschrift lesen zu können. Dies hängt natürlich auch von der Beleuchtung um Sie herum ab.

  • Eine “leichte” Amblyopie wird mit einer Sehleistung von 0,4 bis 0,8 klassifiziert.
  • Eine “mittelgradige” Amblyopie wird mit einer Sehleistung von 0,1 bis 0,3 klassifiziert.
  • Eine “hochgradige” Amblyopie wird als Sehleistung geringer als 0,1 klassifiziert.

Bei leichter Amblyopie ist Ihre Sehschärfe ausreichend, um Gleitsichtgläser zu verwenden und von der Leseunterstützung in der unteren Hälfte der Gläser zu profitieren. Sie sind in der Lage mit dem amblyopen Auge zu lesen und erhalten eine bessere Fernsicht durch die Brillengläser.

Je nach dem individuellen Zustand Ihres Auges kann es sinnvoll sein, eine Lampe mit Tageslicht (5000-6500K) einzusetzen, um leichter lesen zu können. Besonders wenn es sich um kleine Texte handelt.

Die Fähigkeit, mit Gleitsichtgläsern lesen zu können, nimmt mit einer reduzierten Sehschärfe ab. Bereits bei einer “mittleren” Amblyopie wird es Ihnen wahrscheinlich auch bei perfekter Beleuchtung schwer fallen, zu lesen.

Was hier hilft, ist ein kürzerer Leseabstand und eine stärkere Vergrößerung. So können Sie auch gedruckte Zeitschriften lesen.

In den meisten Fällen ist es jedoch keine gute Idee, die Leseentfernung mit Gleitsichtgläsern zu verringern. Dafür wird die Stärke im Lesebereich (Add Wert) höher angesetzt. In der Folge erhalten Sie ein kleineres Sichtfeld, das Sie bei einer höheren Leseunterstützung haben werden.

Eine zusätzliche Lesebrille wäre hier die Empfehlung. Aber nur, wenn Sie mit Ihrem amblyopen Auge lesen müssen.

Wenn Sie ein Auge haben, das eine höhere Sehschärfe hat, wird dies die Aufgabe übernehmen, Ihr Gehirn schaltet automatisch auf Ihr besseres Auge um.

Bei hochgradiger Amblyopie können Sie mit Ihren Gleitsichtgläsern nicht lesen. Die Sehschärfe ist einfach nicht hoch genug.

Wann Sie Gleitsichtgläser mit Amblyopie wählen sollten

Wenn Ihr dominantes Auge eine normale Sehschärfe hat und Sie gerne Gleitsichtgläser haben möchten, ist es sinnvoll, Gleitsichtgläser bei beiden Augen zu verwenden.

Auch wenn es für Ihr amblyopes Auge schwerer ist zu lesen, ist die Verwendung von Gleitsichtgläsern für beide Augen sinnvoll.

Der Grund dafür ist die Wahrnehmung des Gesamtbildes. Gleitsichtbrillen bringen immer Verzerrungen und auch Einschränkungen im Gesichtsfeldmit sich. Sie sind so berechnet, dass sie für beide Augen so gut wie technisch möglich gleichermaßen umgesetzt werden.

Wenn Sie ein Gleitsichtbrillenglas vor Ihr dominantes Auge und ein Einstärkenglas auf Ihr amblyopes Auge setzen würden, wäre Unwohlsein, teilweise auch Doppelsehen die Folge.

Dies ist allerdings nur der Fall wenn das Ambylope Auge auch wirklich am Sehen teilnimmt. Wir können das leicht während unserer Messungen überprüfen. Wenn das nicht der Fall ist könnte auch ein Einstärkenglas verwendet werden.

Wann man sich nicht für Gleitsichtbrillen bei einer Amblyopie entscheiden sollte

Wenn sich der Zustand Ihres dominanten Auges verschlechtert und Sie mit Ihren Gleitsichtbrillen nicht lesen können, wechselt meine Empfehlung zu zwei Einstärkenbrillen. Eine Brille wird dann für die Ferne genutzt werden und eine für die Nähe Der Grund dafür ist, wenn Sie mit Gleitsichtbrillen nicht lesen können, welchen Sinn hat es dann, sie zu tragen?

Sie werden nur Nachteile wie eine verschwommene untere Hälfte der Gläser beim Gehen erhalten. Die Form der Treppe könnte außerdem verändert werden. Statistiken zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit von Stürzen bei älteren Menschen höher mit einer Gleitsichtbrille ist (wie in dieser Studie).

Was sind die Alternativen, wenn Gleitsichtbrillen nicht funktionieren?

Je nach dem individuellen Zustand Ihres Auges werden die Antworten sehr unterschiedlich ausfallen. Wenn Sie bei beiden Augen einen Verlust der Sehschärfe feststellen, sieht meine Empfehlung der zu testenden Produkte wie folgt aus:

  • Lupenbrillen (deutlich stärkere Lesebrillen)
  • Kepler-Systeme
  • Digitale Lupen

Lupenbrillen könnten Ihnen helfen, kleinere Texte zu lesen. Sie sind gut für Menschen, die eine einfache Lösung wollen. Sie müssen sich nicht mit etwas an der Brille herumschlagen, um sie so einzustellen, dass sie lesen können.

Der Nachteil hier ist jedoch der eingeschränkte Leseabstand. In den meisten Fällen müssen Sie den Text ziemlich nah an Ihre Augen halten. Das fühlt sich für die meisten Menschen unnatürlich an.

Eine Alternative zur Lupenbrille ist das Kepler-System. Es handelt sich im Grunde genommen um ein kleines Teleskop das auf Ihre Brille montiert wird.

Sie werden einen hören Vergrößerungseffekt erzielen im Vergleich zu Lupenbrillen. Das Gute daran ist, dass Sie flexibel sind, wenn es um den Leseabstand geht.

Sie können an dem System mit einer Drehung die Schärfeauf den gewünschten Abstand einstellen und dann den Text lesen. Dies funktioniert aus einer ziemlich geringen Entfernung bis hin zu weit entfernten Objekten. Der Nachteil hier ist das eingeschränkte Sichtfeld.

Wir haben einige Kunden, die Kepler Systeme sehr gerne verwenden.

Das letzte, was ich erwähnen möchte, sind Ddigitale Sehhilfen wie e-Sight. Dabei handelt es sich um ein elektronisches Vergrößerungsgerät. Ich empfehle dieses Gerät vor allem Leuten, die jünger sind. (Wir vertreiben dieses Gerät nicht)

Die meisten älteren Menschen haben Probleme, wenn die Lösung sehr techniklastig wird. Hier im Video unten können Sie sehen, wie es funktioniert.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Diese digital vergrößernden Geräte gibt es in verschiedenen Formen. Hier können Sie sehen, dass die Displays in eine Fassung eingearbeitet sind, um sie über Ihrer Brille zu tragen.

Wenn Sie dies jedoch nicht wünschen, gibt es Alternativen wie Handhelds. Ein Beispiel dafür ist ein visolux DIGITAL XL FHD von Eschenbach. Der Nachteil ist jedoch, dass Sie diese nur für den Leseabstand verwenden können.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Obwohl der letzte Teil dieses Artikels Ihnen Produkte zeigt, die mit Gleitsichtgläsern nichts zu tun haben, dienen sie dem gleichen Zweck. Sie korrigieren Ihr Sehvermögen in einer bestimmten Entfernung.

Mit e-Sight oder Kepler-Systemen können Sie die Entfernung, in der Sie lesen möchten, genau wie bei Gleitsichtbrillen wählen.

Ich hoffe, Sie haben in diesem Artikel die Informationen gefunden, die Sie gesucht haben.

Ich wünsche Ihnen einen großartigen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 2 =