Die Pflege und Reinigung Ihrer Hörgeräte

Ihre Hörgeräte haben täglich Kontakt zu Hautschuppen, Ohrenschmalz und Feuchtigkeit. Und das über Jahre. Nutzen Sie unsere Tipps zur Pflege und Reinigung Ihrer Hörgeräte, um auf Dauer perfekt arbeitende Hörhilfen zu haben.

 

 

Die Reinigung bei Hinder-dem-Ohr-Hörgeräten

Das Gehäuse mit der Technik des Hörgerätes kann mit einer Bürste abgestrichen werden und sollte sonst keinen Kontakt zu Reinigungsmitteln bekommen. Beachten Sie hier, dass die kleinen Mikrofon Öffnungen frei liegen. Falls diese zugesetzt sind, sollten Sie sich an uns wenden, damit wir diese fachgerecht reinigen können. Im aufgeführten Bild sind die Mikrofon Eingänge Ihres Hörgerätes rot markiert, statt kleiner Löcher könnte auch ein Gitter oder Schlitze zu sehen sein. Die weitere Pflege unterscheidet sich bei Hörgeräten mit einem Schlauch oder einem Kabel, der den Hörer zum Ohr führt.
Auf dem Bild ist ein Hörgerät zu sehen, bei dem die Mikrofoneingänge rot eingekringelt sind.

 

 

Lautsprecher im Ohr oder Ex Hörer Geräte

Hier sitzt die Technik im Ohr. Dies erkennen Sie auch durch ein Kabel, dass das Hörgerät selbst mit dem Teil im Ohr verbindet.  Am Ende des Hörers sitzt ein weiches Silikonschirmchen oder ein angepasstes Ohrpassstück, dass im Gehörgang sitzt. Das Schirmchen lässt sich abziehen und mit einem Desinfektionstuch abwischen. Das gleiche gilt für den Hörer. Falls Sie ein Desinfektionsspray verwenden sollten, achten Sie bitte darauf, dass Sie auf keinen Fall Feuchtigkeit in den Hörer sprühen.

Lautsprecher am Hörgerät und der Schlauch, der zum Ohr führt

Dieses Hörgerät erkennen Sie an einem Schlauch, der das eigentliche Hörgerät mit Ihrem Ohr verbindet. Sie können den Schlauch durch leichtes Ziehen abnehmen und diesem im Ultraschallbad reinigen. So lösen sich Verschmutzungen, die innerhalb des Schallschlauches sitzen sehr schnell. Daraufhin können Sie mit dem kleinen Blasebalg die Feuchtigkeit durch Pusten entfernen. Ebenso wird der Winkel (die Verbindung des Schallschlauches zum Hörgerät) gereinigt. Sie können den den Winkel durch Drehen oder Abziehen von dem Gehäuse entfernen. Falls Sie sich unsicher sind, sollten Sie uns aufsuchen, da hier schnell Teile abbrechen könnten. Um Ohrenschmalz aus dem Schlauch zu entfernen eignet, sich der Stab mit der kleinen Metallschlaufe. Hiermit können Sie Ohrenschmalz vorsichtig entfernen.

Falls Sie ein Hörgerät mit einem sehr dünnen Schlauch besitzen, können Sie den langen Schlauch mit dem langen flexiblen Stäbchen reinigen. Dieses führen Sie dafür durch den Schlauch und schieben somit Verunreinigungen aus dem Schläuchlein.

Im Ohr Hörgeräte

Bei Hörgeräten, die komplett im Ohr verbaut werden müssen Sie lediglich die Oberfläche mit einem Desinfektionstuch reinigen. Falls Sie über eine Belüftungsbohrung an Ihren Hörgeräten verfügen, dann können Sie diese mit dem flexiblen Stäbchen reinigen. Hierfür schieben Sie das Stäbchen einfach durch die Öffnung.

 

Wie oft sollte die Reinigung durchgeführt werden?

Eine gute Hausnummer ist mindestens einmal die Woche. Das ist allerdings eine allgemeine Aussage. Bei einigen Menschen bildet sich deutlich mehr Schweiß oder Ohrenschmalz. In solche einem Fall sollte die Reinigung und Pflege Ihrer Hörgeräte dementsprechend erhöht werden. Sodass sich keine Ablagerungen oder Verschmutzungen bilden können.

Fazit:

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Hörgeräte optimal gepflegt halten um Sie auf lange Sicht perfekt funktionieren. Wir bieten Ihnen zusätzlich unsere professionelle Pflege und Reinigung in unserem Haus an. Spätestens alle drei Monate empfehlen wir einen kurzen Besuch. Kaum ein anderes Gerät wird so oft und lang genutzt wie Hörgeräte. Kommen Sie gerne vorbei. Wir freuen uns schon auf Sie.