Kann Kontaktlinsenflüssigkeit als Augentropfen verwendet werden?

Kann Kontaktlinsenflüssigkeit als Augentropfen verwendet werden

Kontaktlinsenflüssigkeit sollte nicht als Augentropfen verwendet werden. Auch wenn einige der Kontaktlinsenlösungen Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure enthalten, die auch in Augentropfen zu finden sind, erzielen sie auf Dauer nicht die gleichen Ergebnisse.

Denn Kontaktlinsenlösungen werden hergestellt, um die Desinfektion und Aufbewahrung Ihrer Linsen zu gewährleisten. Daher sind einige der Inhaltsstoffe giftig für Mikroben und für die Zellen des Auges. Außerdem finden Sie Inhaltsstoffe wie Konservierungsmittel, die die Aufbewahrung der Kontaktlinsen erleichtern.

In den meisten Fällen wollen die Menschen keine giftigen Stoffe in ihre Augen bekommen, was auch in Ordnung ist. Aber die meisten Kontaktlinsenträger wissen einfach nicht, was in ihren Kontaktlinsenflüssigkeiten enthalten ist. Oftmals finden sich in den Reinigungsmitteln einer oder mehrere der folgenden Inhaltsstoffe:

  • Benzalkoniumchlorid
  • Cetrimid
  • Chlorbutanol
  • Chlorhexidin
  • Polyhexanid
  • Polyquaternium
  • Borsäure

Diese Inhaltsstoffe können den Tragekomfort Ihrer Kontaktlinsen beeinflussen, da sie mit den Zellen auf Ihrem Auge reagieren können. Ein Beispiel: Benzalkoniumchlorid wird als Konservierungsmittel verwendet, um die Haltbarkeit des Produkts zu erhöhen. Das hört sich zwar in der Theorie gut an, wenn man es liest. Aber was ist mit den Nebenwirkungen von Benzalkoniumchlorid, wenn es mit Ihren Augen in Kontakt kommt? Nun, lesen Sie weiter…

Deshalb sollten Sie keine Kontaktlinsenlösungen wie Augentropfen verwenden. Denn nur einer der Inhaltsstoffe könnte sogar langanhaltende Effekte verursachen und Ihre Augen tatsächlich anfälliger für Allergien und trockene Augen machen. Bei der Kombination beeinflusst natürlich auch das Zusammenspiel der verwendeten Stoffe das Ergebnis. Benzalkoniumchlorid findet sich nur in einem Konzentrationsbereich von 0,004% bis 0,02% in den Reinigungslösungen.

Aber wie Sie in der Liste oben lesen können erhöht es die Durchlässigkeit und den Weg für andere Allergene, Reizstoffe und Schadstoffe. So haben andere Inhaltsstoffe eine bessere Chance, mit den Zellen Ihres Auges zu interagieren.

Sie sollten also niemals Kontaktlinsenflüssigkeiten verwenden und stattdessen nur Augentropfen benutzen?

Das würde ich vor allem dann empfehlen, wenn Sie planen, langfristig Kontaktlinsen zu tragen. Wenn Sie Ihre Kontaktlinsenlösung in der Vergangenheit ein paar Mal als Augentropfen benutzt haben, verwenden Sie von nun an nur noch echte Augentropfen. Wie Sie oben in der Liste gelesen haben ist es nicht empfehlenswert, etwas auf das Auge zu geben, das die Apoptose, den sicheren Zelltod, schon in geringen Konzentrationen fördert.

Wenn Sie sich nur Augentropfen besorgen sind Sie vielleicht im Vergleich zu Ihrer Kontaktlinsenlösungen nicht wirklich besser dran, da einige der Inhaltsstoffe auch in Augentropfen zu finden sind. Achten Sie also darauf wenn Sie sie verwenden wollen, dass Sie die Produkte ohne Konservierungsstoffe kaufen.

Eine einfache Möglichkeit die Belastung des Auges mit giftigen Substanzen durch Kontaktlinsen zu reduzieren, besteht darin, die Kontaktlinsen mit Kochsalzlösung zu spülen. Diese ist frei von Konservierungsstoffen. Viele Menschen machen den Fehler zu glauben, wenn sie frische Tageskontaktlinsen bekommen, dass sie diese nicht abspülen müssen bevor sie sie auf die Augen setzen. Aber warum, glauben Sie, können Tageskontaktlinsen jahrelang vor dem Gebrauch gelagert werden? Richtig: Weil Konservierungsstoffe hinzugefügt werden, damit die Linsen im Blister frisch bleiben.

Also spülen Sie Ihre Kontaktlinsen immer mit der richtigen Kochsalzlösung ab. In vielen Fällen fragen mich meine Kunden dann ob dieser Inhaltsstoff wohl der einzige ist, der solche Probleme verursacht? Und nein. Lassen Sie uns kurz über Chlorhexidin und die möglichen Nebenwirkungen sprechen, die damit einhergehen können.

Chlorhexidin kann allergische Reaktionen hervorrufen. Außerdem wird es bei der Verwendung von weichen Kontaktlinsenmaterialien eingelagert und kann die Hornhaut schädigen. Sie sollten daher keine weichen Kontaktlinsen tragen, während Sie die Augentropfen verwenden. Achten Sie also auch hier auf die konservierungsmittelfreien Optionen, wenn Sie Ihre nächsten Augentropfen kaufen. Wenn Sie sich sehr beliebte Augentropfen wie Systane ansehen, werden Sie mehrere der oben aufgeführten Inhaltsstoffe finden. Zum Beispiel sind die aufgeführten Inhaltsstoffe:

  • Polyquaternium
  • Borsäure

Die Europäische Chemikalienagentur hat im Juni 2010 Borsäure als Kandidat in die Liste der besonders besorgniserregenden Stoffe aufgenommen. Dieser Stoff ist für die Fortpflanzung gefährlich. Natürlich ist sie nur in sehr geringen Konzentrationen in Augentropfen enthalten. Aber ich denke, es generell nicht in Augentropfen zu haben, wäre besser.

Ehrlich gesagt gibt es keine Wirkung ohne Einfluss an einer anderen Stelle, wenn es um Kontaktlinsenlösungen und Augentropfen geht. Aber man sollte darüber informiert sein was man täglich verwendet. Ich habe z. B. Kunden, die viele Probleme mit ihren Kontaktlinsen und Symptomen wie trockene Augen hatten. Bei einigen von ihnen bestand die Lösung des Problems darin, die Kontaktlinsenlösung nicht mehr in die Augen zu tropfen, und nach ein paar Tagen waren die trockenen Augen kein Problem mehr.

Dies ist der grundlegende Schritt, den jeder kennen sollte. Aber manchmal muss ich die Kontaktlinsenlösung komplett wechseln, um den Komfort meiner Kunden zu optimieren. In den meisten Fällen funktioniert der Wechsel von einer Alles-in-Einem-Lösung zu einer Peroxidlösung in Kombination mit der konservierungsmittelfreien Kochsalzlösung sehr gut.

Fazit

Verwenden Sie Ihre Kontaktlinsenlösung nicht als Augentropfen. Es könnte auf Dauer Beschwerden verursachen die zu trockenen Augen, Allergien oder der Unfähigkeit, Kontaktlinsen zu tragen, führen können. Wenn Sie auf die oben aufgeführten Inhaltsstoffe achten und den Kontakt mit Konservierungsmitteln beim Tragen von Kontaktlinsen minimieren, werden Sie weniger Probleme mit einem schlechten Tränenfilm haben.

Führen Sie regelmäßig Kontrolluntersuchungen Ihrer Augen durch. Ihr Optiker berät Sie gerne, welche Kontaktlinsenlösung für Sie am besten geeignet ist und welche Augentropfen Sie verwenden sollten.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 + 17 =