Gleitsichtgläser mit breiteren Sehbereichen – Die WIDR Technologie

Einführung in die WIDR Technologie für breitere Sehbereiche bei der Gleitsichtbrille

Die WIDR Technologie, eine bahnbrechende Innovation in der Welt der Augenoptik, verspricht eine Revolution im Bereich der Gleitsichtgläser. Diese Abkürzung steht für “Wide Intermediate Design Range,” was auf Deutsch so viel wie “Breiter Zwischenbereichs-Design-Bereich” bedeutet. 

Sie wurde entwickelt, um Brillenträgern ein optimiertes Seherlebnis zu bieten, das ihren Bedürfnissen in einer Welt gerecht wird, die von ständiger Bewegung und wechselnden Sehentfernungen geprägt ist. In der Praxis können dadurch bis zu 22% breitere Sehbereiche entstehen.

Alle Gleitsichtgläser haben begrenzte Sehbereiche und können Schwierigkeiten beim nahtlosen Wechsel zwischen Ferne und Nähe verursachen. Hier kommt die WIDR Technologie ins Spiel. Sie wurde entwickelt, um die Sehbereiche in Gleitsichtgläsern erheblich zu erweitern, sodass Brillenträger ein breiteres Sichtfeld genießen können.

Die Idee hinter der WIDR Technologie ist es, eine perfekte Balance zwischen verschiedenen Sehbereichen zu schaffen, insbesondere im Zwischen- und Nahbereich. Denn diese Bereiche nutzen wir im Alltag in den meisten Fällen. 

Dies ermöglicht ein komfortables und effizientes Sehen in unterschiedlichsten Alltagssituationen, sei es beim Lesen eines Buches, Arbeiten am Computer oder beim Blick in die Ferne. Brillenträger profitieren von einer erhöhten Flexibilität und einem insgesamt verbesserten Seherlebnis.

In diesem Artikel werden wir die WIDR Technologie genauer unter die Lupe nehmen, ihre Funktionsweise erläutern und die vielen Vorteile, die sie bietet, beleuchten. Erfahren Sie, wie diese innovative Technologie das Seherlebnis von Brillenträgern auf eine neue Ebene hebt und ihnen eine klare, scharfe Sicht in allen Sehbereichen ermöglicht.


Das Bild soll die scharfen und unscharfen Sehbereiche einer herkömmlichen Gleitsichtbrille auf der linken Seite und der neuen WIDR Technologie auf der rechten Seite zeigen. Die nicht gefärbten Bereiche sind scharf für den Träger wahrzunehmen. Wenn durch die farbigen Bereiche geblickt wird, kommt es zu einer verschwommenen Sicht. Hellblau steht hierbei für leicht verschwommene Sicht, während grün, gelb und rot für stärker verschwommene Sicht stehen sollen.

Warum breitere Sehbereiche bei der Gleitsicht wichtig sind

Die Bedeutung eines erweiterten Sehbereichs für Brillenträger ist von entscheidender Bedeutung für ihre Sehqualität und ihren Lebenskomfort. Ein erweiterter Sehbereich ermöglicht es Brillenträgern, klar und komfortabel in verschiedenen Entfernungen zu sehen, ohne ständig zwischen verschiedenen Brillen wechseln zu müssen. Hier sind einige wichtige Aspekte, die die Bedeutung eines erweiterten Sehbereichs verdeutlichen:

  1. Alltagskomfort: Brillenträger verbringen ihren Tag in unterschiedlichen Aktivitäten und Umgebungen. Ein erweiterter Sehbereich ermöglicht es ihnen, ohne ständiges Wechseln zwischen Fern- und Lesebrillen nahtlos zwischen verschiedenen Entfernungen zu wechseln. Dies steigert den allgemeinen Komfort und die Effizienz im täglichen Leben erheblich.
  2. Mehr Flexibilität: Mit einem erweiterten Sehbereich sind Brillenträger in der Lage, auf vielfältige Weise von ihren Brillen zu profitieren. Sie können problemlos von der Lektüre eines Buches zum Betrachten eines Laptopbildschirms wechseln und dann in die Ferne schauen, ohne ihre Brille wechseln zu müssen. Diese Flexibilität macht das Tragen von Gleitsichtgläsern äußerst praktisch. Der Einsatz am herkömmlichen Desktop ist hingegen allerdings nicht ideal. Hier eignet sich eine Office- Brille mehr.
  3. Sicherheit im Straßenverkehr: Besonders beim Autofahren ist ein erweiterter Sehbereich von entscheidender Bedeutung. Er ermöglicht es, sowohl das Armaturenbrett als auch die Straße in der Ferne klar zu sehen. Dies trägt zur Sicherheit im Straßenverkehr bei und hilft, Unfälle zu verhindern.
  4. Arbeitsproduktivität: In beruflichen Umgebungen, in denen der Einsatz von Notebooks, Tablets und Dokumenten wechselnde Sehentfernungen erfordert, ist ein erweiterter Sehbereich von unschätzbarem Wert. Brillenträger können sich auf ihre Arbeit konzentrieren, ohne ständig ihre Brille anpassen zu müssen.
  5. Lebensqualität: Ein erweiterter Sehbereich trägt erheblich zur Lebensqualität von Brillenträgern bei. Sie können ihre Freizeitaktivitäten, Hobbys und sozialen Interaktionen mit weniger Seheinschränkungen genießen, was ihr allgemeines Wohlbefinden steigert. Im Alltag bedeutet, das weniger Kopfdrehungen und freiere Blickbewegungen.

Insgesamt ermöglicht ein erweiterter Sehbereich Brillenträgern ein komfortableres, flexibleres und sichereres Seherlebnis in einer Welt, die von verschiedenen Sehentfernungen geprägt ist. Gleitsichtgläser mit erweiterten Sehbereichen, wie sie durch Technologien wie die WIDR Technologie angeboten werden, tragen erheblich zur Verbesserung der Lebensqualität bei

Die Herausforderungen herkömmlicher Gleitsichtgläser 

Herkömmliche Gleitsichtgläser sind zweifellos eine wichtige Lösung für Brillenträger, die sowohl in der Nähe als auch in der Ferne klare Sicht benötigen. Dennoch sind sie nicht ohne Herausforderungen, und es gibt einige Probleme, die bei ihrer Verwendung auftreten können.

  1. Begrenzte Sehbereiche: Eine der größten Herausforderungen herkömmlicher Gleitsichtgläser ist die Begrenzung ihrer Sehbereiche. Diese Gläser sind in verschiedene Bereiche aufgeteilt, darunter der Fernbereich, der Zwischenbereich und der Nahbereich. Brillenträger müssen ihren Blick genau in den richtigen Bereich richten, um klar zu sehen. Dies kann insbesondere bei schnellen Aktivitäten oder in unvorhersehbaren Situationen problematisch sein.
  2. Anpassungszeit: Die Verwendung von herkömmlichen Gleitsichtgläsern erfordert oft eine Anpassungszeit. Neue Brillenträger können Schwierigkeiten haben, sich an die spezifischen Sehbereiche zu gewöhnen und die richtige Kopf- und Augenposition zu finden. Dies kann zu anfänglicher Verwirrung und Unsicherheit führen.
  3. Eingeschränkte Aktivitäten: Herkömmliche Gleitsichtgläser können Brillenträger in ihren Aktivitäten einschränken. Zum Beispiel könnten sie beim Lesen, Arbeiten am Laptop oder beim Blick auf den Armaturenbrett im Auto Schwierigkeiten haben. Infolgedessen könnten sie gezwungen sein, zusätzliche Lesebrillen oder Computerbrillen zu verwenden.
  4. Mögliche Augenbelastung: Wenn die Sehbereiche in herkömmlichen Gleitsichtgläsern nicht optimal angeordnet sind oder die Brille nicht richtig angepasst ist, kann dies zu Augenbelastung und Unwohlsein führen. Brillenträger könnten häufiger Kopfschmerzen oder Müdigkeit erleben.
Gleitsichtbrille erklärt

Insgesamt sind herkömmliche Gleitsichtgläser eine bewährte Lösung für viele Menschen, aber sie sind nicht ohne ihre Einschränkungen. Die oben genannten Probleme können das Seherlebnis beeinträchtigen und den Komfort der Brillenträger beeinflussen. Daher sind innovative Technologien wie die WIDR Technologie darauf ausgerichtet, diese Probleme zu lösen und ein optimiertes Seherlebnis zu bieten.

Wie funktioniert die WIDR Technologie?

Die WIDR Technologie, die für “Wide Intermediate Design Range” steht, hat das Ziel, die Probleme herkömmlicher Gleitsichtgläser anzugehen und ein optimiertes Seherlebnis zu bieten. Diese Technologie arbeitet mit einer speziell entwickelten Flächenberechnung für Gleitsichtgläser, die es Brillenträgern ermöglicht, entspannter zwischen verschiedenen Sehbereichen zu wechseln. Hier ist eine detaillierte Erklärung, wie die WIDR Technologie die Sehbereiche optimiert:

  1. Optimierung des Zwischenbereichs: Der Zwischenbereich, auch als der Bereich für mittlere Entfernungen bekannt, ist oft derjenige, der bei herkömmlichen Gleitsichtgläsern am meisten vernachlässigt wird. Die WIDR Technologie widmet diesem Bereich besondere Aufmerksamkeit. Sie optimiert die Gleitsichtzonen, um einen breiten, scharfen und klaren Zwischenbereich zu schaffen. Dies ist besonders wichtig für Aktivitäten wie das Arbeiten am Computer oder das Betrachten von Armaturenbrettern im Auto.
  2. Nahtloser Übergang: Eine der herausragenden Eigenschaften der WIDR Technologie ist der nahtlose Übergang zwischen den verschiedenen Sehbereichen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Gleitsichtgläsern, bei denen Brillenträger oft den Kopf anpassen müssen, um klar zu sehen, ermöglichen WIDR-Gläser einen fließenden Wechsel zwischen Nah-, Zwischen- und Fernsicht, ohne dass der Träger dies bewusst bemerkt.
  3. Berücksichtigung individueller Bedürfnisse: Die WIDR Technologie berücksichtigt die individuellen Bedürfnisse jedes Brillenträgers. Augenoptiker nehmen präzise Messungen vor, um die Brille auf die spezifischen Anforderungen ihres Kunden anzupassen. Dies bedeutet, dass die WIDR Gläser maßgeschneidert sind, um den optimalen Sehbereich für jede Person zu bieten.
  4. Vermeidung von Verzerrungen: Verzerrungen im Sehbereich sind ein häufiges Problem bei herkömmlichen Gleitsichtgläsern. Die WIDR Technologie minimiert diese Verzerrungen und sorgt für eine klare und natürliche Sicht, sowohl in der Nähe als auch in der Ferne.
  5. Komfort und Benutzerfreundlichkeit: Dank der WIDR Technologie können Brillenträger ihren Alltag ohne die Unannehmlichkeiten herkömmlicher Gleitsichtgläser genießen. Dies führt zu einem deutlich gesteigerten Komfort und einer höheren Benutzerfreundlichkeit.

Insgesamt optimiert die WIDR Technologie die Sehbereiche, indem sie den Zwischenbereich verbessert, einen nahtlosen Übergang ermöglicht, individuelle Bedürfnisse berücksichtigt, Verzerrungen minimiert und den Komfort erhöht. Diese Innovation hat das Potenzial, das Seherlebnis von Brillenträgern erheblich zu verbessern und ihnen eine klare Sicht in allen Sehbereichen zu bieten

Die Vorteile der breiteren Sehbereiche bei der Gleitsicht

Die WIDR Technologie bietet eine beeindruckende Palette von Vorteilen und Verbesserungen, die das Seherlebnis für Brillenträger auf ein neues Niveau heben. Hier sind einige der herausragenden Aspekte:

  1. Erweiterter Sehbereich: Der zentrale Vorteil der WIDR Technologie ist die erhebliche Erweiterung des Sehbereichs. Brillenträger profitieren von einem breiten und klaren Zwischenbereich, der Aktivitäten wie das Arbeiten am Laptop (nicht am Desktop) oder das Lesen von Dokumenten wesentlich angenehmer macht. Dieser erweiterte Sehbereich bietet auch beim Autofahren eine bessere Sicht auf das Armaturenbrett und die Straße.
  2. Nahtloser Übergang: Mit WIDR-Gläsern erfolgt der Übergang zwischen den Sehbereichen nahtlos. Es ist nicht notwendig, den Kopf ständig anzupassen oder die Brille zu wechseln, um zwischen Nah- und Fernsicht zu wechseln. Dies ermöglicht einen flüssigen und komfortablen Übergang in verschiedenen Alltagssituationen.
  3. Individuelle Anpassung: Die WIDR Technologie berücksichtigt die individuellen Bedürfnisse jedes Brillenträgers. Augenoptiker nehmen genaue Messungen vor und passen die Gläser an die spezifischen Sehanforderungen an. Dies gewährleistet eine maßgeschneiderte Lösung, die für jeden Träger optimiert ist.
  4. Verzerrungsfreie Sicht: WIDR-Gläser minimieren Verzerrungen und bieten eine klare Sicht. Dies ist besonders wichtig, um ein natürliches und komfortables Seherlebnis zu gewährleisten.
  5. Verbesserte Alltagsaktivitäten: Mit der WIDR Technologie können Brillenträger ihre Alltagsaktivitäten uneingeschränkt genießen. Ob Lesen, Kochen, Arbeiten, Autofahren oder Sporttreiben, die Gläser bieten klare Sicht in jeder Situation.
  6. Komfort und Benutzerfreundlichkeit: Ein weiterer Vorteil ist der gesteigerte Komfort und die erhöhte Benutzerfreundlichkeit. Brillenträger müssen sich nicht mehr an herkömmliche Gleitsichtgläser gewöhnen und erleben ein natürlicheres Seherlebnis.
  7. Sicherheit im Straßenverkehr: Die WIDR Technologie trägt zur Sicherheit im Straßenverkehr bei, indem sie eine klare Sicht auf das Armaturenbrett und die Straße ermöglicht. Dies kann Unfälle durch unzureichende Sicht minimieren.

Insgesamt bietet die WIDR Technologie eine Reihe von Vorteilen, die Brillenträgern ein optimiertes Seherlebnis in allen Sehbereichen ermöglichen. Diese Innovation revolutioniert die Art und Weise, wie Menschen mit Gleitsichtgläsern sehen, und trägt dazu bei, ihren Alltag komfortabler und sicherer zu gestalten.

Kundenbewertungen und Erfahrungen

Gleitsichtgläser bieten generell ein Kompromiss aus verschiedenen Stärken in Bezug auf die Fläche des Brillenglases. Allerdings haben wir durchaus Kunden erfolgreich auf die WIDR Gleitsichtgläser umgestellt, die vorher wesentlich mehr Probleme hatten in Bezug auf schwummriges Sehen in den Seitenbereichen und einen zu kleinen scharfen Seebereich in der Entfernung des Laptops.  

Das bedeutet gerade, wenn sie dort hohe Erwartungen haben an ihre neue Gleitsichtbrille und eben viel mit dem iPad oder dem Laptop arbeiten im Alltag, dann lohnt es sich durchaus diese hat der Gleitsichtgläser auszuprobieren. 

 Selbst wenn sie in der Vergangenheit Probleme mit anderen Gleitsichtbrillen hatten kann es sich also lohnen bei uns vorbeizukommen. Wir werden sie noch mal ganz exakt vermessen, individuelle Parameter ermitteln, um Ihnen bequemstes Sehen zu ermöglichen.

Unserer Erfahrung nach funktionieren die Gläser auch wunderbar mit spezielleren Werten wie z.B Prismen oder einer höheren Hornhautverkrümmung wunderbar kombinieren.

Die Rolle des Augenoptikers – wenn es um die Optimierung breitester Sehbereiche bei der Gleitsicht geht

Die Rolle des Augenoptikers bei der Anpassung von Gleitsichtgläsern mit WIDR Technologie ist von entscheidender Bedeutung für das optimale Seherlebnis der Brillenträger. Hier wird die herausragende Bedeutung des Augenoptikers in diesem Prozess betont:

  1. Präzise Messungen und Bewertungen: Der Augenoptiker spielt eine entscheidende Rolle bei der Durchführung präziser Messungen und Bewertungen der Sehanforderungen jedes Brillenträgers. Diese Messungen berücksichtigen nicht nur die klassischen Sehwerte wie Kurz- und Weitsichtigkeit und die Hornhautverkrümmung, sondern auch individuelle Faktoren wie den Lebensstil und die bevorzugten Aktivitäten des Kunden.

    Eine Individualisierung der Gleitsichtgläser sorgt in der Regel auch noch für breitere Sehfelder, weil der Gleitsichtglashersteller genauer berechnen kann, wo idealerweise die scharfen Bereiche liegen müssen und wo der Nutzer der Gleitsichtbrille hindurchblickt. In dem Fall sind es Abstände wie z.B wie weit die Gleitsichtbrille von dem Auge entfernt sitzt, in welchem Winkel die Brille vor dem Auge gekippt sitzt und welchen Winkel die Brillengläser zueinander haben. Diese Informationen sorgen eben für einen noch genauere Anpassung.
  2. Beratung und Auswahl: Basierend auf den gesammelten Informationen berät der Augenoptiker den Kunden bei der Auswahl der besten Optionen für Gleitsichtgläser mit WIDR Technologie. Diese Beratung berücksichtigt nicht nur die technischen Aspekte der Gläser, sondern auch die persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse des Brillenträgers. Das bedeutet beispielsweise, dass es sinnvoll ist, den scharfen Sehbereich mit der Länge des Gleitsichtglases zu variieren.

    Das kann dazu führen, dass Leute, die viel mit einem Laptop arbeiten, dort dann ein größeres Sehfeld zur Verfügung haben. Hingegen kann ihnen Einzelfällen ein kurzes Gleitsichtglas aber auch sinnvoll sein, weil die Kombination aus Brillenstärken spezielle Nebenwirkungen reduziert, wenn das Gleitsichtglas die sein kürzer gestaltet ist. All diese Dinge sprechen wir allerdings vor Ort direkt mit Ihnen durch und sie wissen am Ende der Beratung welche Brillengläser für Sie zu den breiten möglichen Bereichen führen und was sinnvoll ist.
  3. Anpassung und Feinabstimmung: Der entscheidende Schritt ist die Anpassung und Feinabstimmung der Gleitsichtgläser mit WIDR Technologie. Der Augenoptiker stellt sicher, dass die Gläser perfekt auf die individuellen Gesichtsmerkmale und den Sehbedarf des Kunden abgestimmt sind. Dies beinhaltet die genaue Platzierung der Sehbereiche, um eine optimale Leistung zu gewährleisten.

  4. Kundenorientierter Ansatz: Wir nehmen uns Zeit, die Fragen und Anliegen von Ihnen zu verstehen, und arbeiten eng mit Ihnen zusammen, um die bestmögliche Sehlösung zu finden. Dieser kundenorientierte Ansatz ist unerlässlich, um sicherzustellen, dass die Gleitsichtgläser den Bedürfnissen und Erwartungen des Brillenträgers entsprechen.

Insgesamt spielt der Augenoptiker eine Schlüsselrolle bei der Anpassung von Gleitsichtgläsern mit WIDR Technologie. Seine Fachkompetenz, Erfahrung und individuelle Betreuung sind entscheidend dafür, dass Brillenträger das volle Potenzial dieser innovativen Technologie ausschöpfen und ein optimales Seherlebnis genießen können.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung. Wir laden Sie herzlich ein.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Allgemein. Setze ein Lesezeichen auf den permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

18 + fünf =