Signia IX Hörgeräte – Komfortables Hören im Störgeräusch

Die neuen Signia IX Hörgeräte sind speziell für echte Gespräche entwickelt worden. Sie verfügen über eine Multi-Beamformer-Architektur, die in der Lage ist, mehrere sich bewegende Schallquellen gleichzeitig zu erfassen. Dies bedeutet, dass die Hörgeräte in der Lage sind, Gruppengespräche in lauten Umgebungen erheblich zu verbessern.

Die Integrated Xperience Technologie von Signia ermöglicht es den Hörgeräten, Störgeräusche effektiv zu reduzieren und die Stimmen von Gesprächspartnern hervorzuheben. Dies bedeutet, dass der Träger des Hörgeräts in der Lage ist, an Gruppengesprächen teilzunehmen, ohne durch laute Umgebungsgeräusche gestört zu werden.

Insgesamt bieten die neuen Signia IX Hörgeräte mit ihrer Multi-Beamformer-Architektur und der Integrated Xperience Technologie dem Kunden ein verbessertes Hörerlebnis in lauten Umgebungen und bei Gruppengesprächen. Dies kann dazu beitragen, dass der Träger des Hörgeräts aktiver am sozialen Leben teilnehmen kann und sich nicht mehr durch laute Umgebungsgeräusche gestört fühlt.

Wo kann das Multibeamforming der IX Plattform einen Unterschied machen?

Multibeamforming, ist eine Signalverarbeitungstechnik, die neuerdings bei Singia Hörgeräten eingesetzt wird. Bei Hörgeräten kann Multieamforming dazu beitragen, dass sich Nutzer in Umgebungen mit Störgeräuschen wohler fühlen und besser hören. Hier sind einige Gründe, warum Multibeamforming in solchen Situationen einen Unterschied machen kann:

Das Bild zeigt die Entwicklung der Singia Hörgeräte in Bezug auf die Mikrofontechnik. Nx oder X sind ältere Chip Plattformen, während die neue IX Plattform mit der Multibeam Technologie arbeiten kann.
  1. Richtungsselektivität: Ein Hauptvorteil von Signia Hörgeräten mit Multibeamforming-Techniken besteht darin, dass sie es Hörgeräten ermöglichen, Geräusche aus bestimmten Richtungen zu verstärken und andere zu dämpfen. Dies kann besonders nützlich sein, wenn sich der Sprecher vor dem Hörgeräteträger befindet und Störgeräusche aus anderen Richtungen kommen.
  2. Unterdrückung von Störgeräuschen: Durch das gezielte Ausblenden von Geräuschen aus bestimmten Richtungen können Hörgeräte Störgeräusche minimieren, sodass sich der Träger besser konzentrieren kann.
  3. Verbesserung der Sprachverständlichkeit: In Situationen mit hohem Hintergrundgeräusch, bei einer Feier oder einer Veranstaltung mit einem Gespräch kann Sgnias Multi-Beamforming dazu beitragen, die Sprachverständlichkeit zu erhöhen, indem es das Sprachsignal hervorhebt und den Hintergrundlärm dämpft.
  4. Bessere räumliche Wahrnehmung: Beamforming kann dazu beitragen, dass Hörgeräteträger die Richtung von Geräuschen besser bestimmen können. Dies kann insbesondere in sozialen Situationen nützlich sein, in denen es wichtig ist zu wissen, aus welcher Richtung jemand spricht.
  5. Multibeamforming: Während einfaches Beamforming sich nur auf eine Hauptquelle konzentriert, ermöglicht Multibeamforming das gleichzeitige Verfolgen und Verarbeiten von mehreren Klangquellen. Dies kann in komplexen Hörumgebungen, in denen mehrere Sprecher und Störgeräusche vorhanden sind, besonders nützlich sein.

Insgesamt kann die Multibeamforming-Technologie dazu beitragen, dass Hörgeräte besser in einer Umgebung mit viel Gesellschaft umgehen und so für den Träger ein komfortables Hörerlebnis bieten.

Weitere tolle Eigenschaften der Signia IX Hörgeräte

Own Voice Processing – Wie Signia die eigene Stimme natürlicher machen kann

Own Voice Processing (OVP) ist eine Technologie von Signia, die den natürlichen Klang der eigenen Stimme für Personen, die ein Hörgerät tragen, bewahrt. Das bedeutet, wenn Personen mit dem Hörgerät sprechen, erkennt das Hörgerät dies und passt die Lautstärke so an, dass die eigene Stimme natürlich klingt. Viele Menschen sind sehr zufrieden mit dieser Funktion.

Das neue Own Voice Processing 2.0 hat zusätzliche Verbesserungen. Es kann die eigene Stimme von anderen Geräuschen trennen, sodass beide – die eigene Stimme und die Umgebungsgeräusche – klarer und angenehmer klingen.

So funktioniert es: Bei der Einrichtung des Hörgeräts spricht die Person für ein paar Sekunden, während das Hörgerät den Klang ihrer Stimme “lernt”. Dann, wenn die Person später spricht, erkennt das Hörgerät die Stimme und passt die Einstellungen entsprechend an.

Es gibt einige Schritte, um OVP 2.0 einzurichten. Zuerst müssen Sie sicherstellen, dass die richtige Software und die neueste Version des Hörgeräts installiert sind. Dann führen Sie eine kurze Schulung durch, bei der die Person laut zählt, während das Hörgerät ihre Stimme “lernt”. Dies dauert weniger als 10 Sekunden.

Wenn alles eingerichtet ist, wird OVP 2.0 automatisch aktiviert. Die meisten Menschen finden die Standardeinstellung angenehm, aber sie kann bei Bedarf angepasst werden. Wenn jemand sagt, dass seine Stimme zu leise oder zu laut klingt, kann die Einstellung geändert werden.

Ein Vorteil von OVP 2.0 ist, dass Hörgeräte so eingestellt werden können, dass sie mehr von den nützlichen Technologien des Hörgeräts nutzen, ohne dass die eigene Stimme unangenehm klingt. Das bedeutet, dass Menschen, die das Hörgerät tragen, sowohl ihre eigene Stimme als auch ihre Umgebung besser hören können.

Smarte Klangoptimierung die Sie zu jeder Uhrzeit nutzen können –  Signia Assistent

Mit dem Signia Assistant können Hörgeräteträger ihre Geräte besser an ihre individuellen Bedürfnisse anpassen. Der Assistent ist eine App für Smartphones, die 24/7 Unterstützung bietet. Er kann kleine Klanganpassungen vornehmen und Fragen zur Bedienung des Hörgeräts beantworten. Die Technologie basiert auf einem intelligenten System, das sich ständig weiterentwickelt und von jeder Interaktion lernt. Das Ergebnis ist eine genau abgestimmte Hörerfahrung für jeden Einzelnen.

Für Hörgeräteakustiker zeigt die Connexx-Software alle Anpassungen an, die der Signia Assistant seit dem letzten Besuch vorgenommen hat. Das erleichtert die Betreuung der Kunden und hilft, die Termine effizienter zu gestalten.

Neue Hörgeräteträger haben oft viele Fragen oder Unsicherheiten. Der Signia Assistant hilft ihnen dabei, schnell Antworten zu finden und bietet Unterstützungsvideos direkt in der App an. Das macht den Einstieg leichter und sorgt für mehr Zufriedenheit. In der Tat geben 87% der Nutzer an, dass der Assistent den Nutzen ihrer Hörgeräte erhöht. Und 8 von 10 Personen würden einem Freund empfehlen, Hörgeräte mit dem Signia Assistant auszuprobieren.

Zusätzlich integriert der Signia Assistant jetzt auch die “RealTime Conversation Enhancement”-Funktion, um das Hörgerät in Gesprächssituationen fein abzustimmen. Er verwendet dabei ein KI-gestütztes System, um die Umgebung des Trägers zu verstehen und das Hörgerät entsprechend anzupassen. Als Fachkraft können Sie diese Anpassungen überprüfen und bestätigen, um sicherzustellen, dass sie optimal für den Träger sind.

Einführung der IX Hörgeräte von Signia

Am 5. September 2023 hat Signia in einer beeindruckenden Keynote ihre neuesten Innovationen in der Welt der Hörtechnologie vorgestellt: die IX Hörgeräte in der RIC-Version. Diese neuen Modelle markieren einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung von Hörgeräten, die auf die individuellen Bedürfnisse der Träger zugeschnitten sind.

Was ist ein RIC-Hörgerät?

RIC steht für “Receiver-in-Canal” oder auf Deutsch “Hörer im Gehörgang”. Bei diesem Hörgerätetyp ist der Lautsprecher (Receiver) direkt im Gehörgang platziert, während das Hauptgerät hinter dem Ohr sitzt. Diese Konfiguration ermöglicht eine natürlichere Klangqualität, da der Schall direkt im Ohrkanal erzeugt wird. Gleichzeitig können die meisten RIC-Hörgeräte leicht angepasst und bei Bedarf mit verschiedenen Hörer-Stärken ausgestattet werden, was eine sehr flexible Lösung für viele unterschiedliche Arten von Hörverlust darstellt. Darüber hinaus sind RIC-Hörgeräte in der Regel kleiner und diskreter als herkömmliche Hinter-dem-Ohr(HdO)-Modelle, was sie optisch ansprechender macht.

Im-Ohr-Varianten wie das Active-Modell folgen zeitnah

Die Einführung der RIC-Version der IX Hörgeräte ist nur der Anfang. Es wird erwartet, dass Signia in naher Zukunft auch Im-Ohr-Varianten, wie zum Beispiel das Active-Modell, auf den Markt bringen wird. Diese Modelle sind besonders für Menschen interessant, die eine noch diskretere Lösung suchen oder aus ästhetischen Gründen kein Hörgerät hinter dem Ohr tragen möchten. Im-Ohr-Hörgeräte sind oft kleiner und werden direkt im Ohrkanal getragen, was sie weniger sichtbar macht.

Signia setzt mit seinen neuen IX Hörgeräten die Tradition fort, qualitativ hochwertige und innovative Produkte zu entwickeln, die das Leben der Menschen verbessern. Wir dürfen gespannt sein, was die naheliegende Zukunft in diesem spannenden Technologiebereich noch für uns bereithält.

Zunächst werden die höherwertigen Technologiestufen 3IX, 5IX, und 7IX auf den Markt gebracht. Die Stufen 1IX und 2IX werden folgen und kommen in der Regel mit einer Verzögerung von wenigen Monaten.

Preise der Signia IX Hörgeräte

IX TEchnikstufeHerstellerPrivatpreis pro Hörgerät Bezuschussung der gesetzlichen Krankenkassen Zuzahlung
pro Hörgerät
Pure 312 1IXSigniaEinstiegsklasse1261.40€690.15€571.25€
Pure 312 2IXSigniaUntere Mittelklasse1770.20€690.15€1080.05€
Pure 312 3IXSigniaObere Mittelklasse2215.40€690.15€1525.25€
Pure 312 5IXSigniaOberklasse2660.60€690.15€1970.45€
Pure 312 7IXSigniaPremiumklasse3063.40€690.15€2373.25e
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Allgemein. Setze ein Lesezeichen auf den permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

9 + 8 =