Was sind die besten Gleitsichtgläser für Segler?

Das Bild zeigt einen Segler und blendende Reflexe auf dem Wasser

Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, werden Sie wissen, was die besten Gleitsichtgläser für Segler sind und was genau sie von Standard-Gleitsichtgläsern unterscheidet.

Wenn wir über Gleitsichtgläser für Segler sprechen, müssen diese bestimmte Merkmale aufweisen. Und das sind die folgenden:

  • Überragender UV-Schutz
  • Eine Tönung, die den Bedürfnissen des Seglers entspricht
  • Haltbarkeit

Die folgenden Brillengläser sind von der Fertigungsart besonders für Segler geeignet.

  • Gleitsichtgläser von Maui Jim mit Bi-Gradientenspiegel
  • Leica Variovid Nautical Gläser Bi Gradient als Tönung

Beide dieser Gläser sind für Segler gemacht und bieten Ihnen höchsten Blendschutz. Sie schützen Ihre Augen zudem vor UV-Strahlen, liefern haltbare Glasoberflächen und haben zudem einen anderen Blendschutz als herkömmliche Sonnenbrillen. Obwohl die Tönungen der beiden vorgestellten Gläser sehr unterschiedlich sind.

Hier auf dem Bild oben sehen Sie eine Maui Jim Brille. Diese Sonnengläser schützen Sie vor Blendungen der Sonne von oben über die direkte Sonneneinstrahlung und auch vor Blendung des Wassers über die Spiegelungen. Die beiden weißen Pfeile zeigen Ihnen Die Verspiegelungsbeschichtung oben und unten.

Zunächst einmal sind Maui Jim-Gläser polarisiert, was Sie vor Blendung auf der Wasseroberfläche schützt. Es gibt nicht viele Sonnenbrillenhersteller, die immer wieder von Kunden nachgekauft werden, auf Grund der besseren Kontraste im Vergleich zu anderen Sonnenbrillen.

Der Grund dafür ist, dass mit polarisierten Gläsern Blendeffekte nicht einfach nur dunkler gemacht werden, stattdessen filtern die Gläser von Maui Jim die Blendungen heraus.

Dies ist ein großer Vorteil für die meisten Segler. Ein großer Nachteil ist jedoch, dass sie auch das von Licht von einigen Bildschirmen bei Ihren Instrumenten verdunkeln, da es ebenfalls polarisiert ist.

Das ist natürlich keine gute Sache, wenn Sie mit Ihrem Boot navigieren wollen und Ihre Bildschirme benutzen. Wenn Sie in einem solchen Fall Ihre Bildschirme benötigen, sollten Sie sich von polarisierten Gläsern fernhalten.

Stattdessen sollten Sie Tönungen verwenden, die nicht polarisiert sind. Sonst werden die Bildschirme schwarz.

Die Leica Nautical Series bietet Ihnen maximalen Schutz vor direkter und indirekter Blendung. Auch sie sind polarisiert. Aber sie blockieren das blendende Licht mit einem Farbverlauf in der Tönung.

Oben ist es dunkel und auf der unteren Hälfte der Gläser. Der mittlere Bereich vor Ihren Augen bleibt in Bezug auf die Tönung etwas heller. Hierdurch erleben Sie besten Kontrast beim Blick auf den Horizont und sind befreit von Blendungen.

Wie Sie den besten UV-Schutz aus Ihren Brillengläsern herausholen?

Der beste UV-Schutz, den Sie beim Segeln für Ihre Augen haben können, ist ein Sonnenbrille mit gebogenen Gläsern. Sie hat erstens das richtige Glasmaterial und die richtige Beschichtung zudem decken die gebogenen Brillengläser einen größeren Teil des Gesichts ab. Denn nur dann erhalten Sie einen anständigen Schutz aus allen Winkeln.

Häufig sind Standardsonnenbrillen an den Seiten sehr offen. Da diese nicht ausreichend gewölbt sind und trotzdem Schäden durch UV-Strahlung möglich. Wie in dieser Studie hier festgestellt wurde, beeinflusst die Form der Gläser die Einwirkung von UV-Licht sehr stark.

Insbesondere Sonnenbrillen mit einer Basiskurve von 8 liefern diesen sehr um Ihren Gesicht gebogenen Stil. Oft sind diese Brillengläser auch als Korrektionsgläser mit Ihrer Brillenstärke erhältlich.

Die gewölbten Gläser selbst sind ca. bis zu einer Stäre von 5 Dioptrien erhältlich. Wenn Ihre Brillenwerte höher liegen sollten empfehlen wir eine Clip in Lösung. Hierduch haben Sie immernoch gewölbte Brillengläser vor dem Auge und Ihre eigentlichen Brillenwerte in etwas kleineren Brillengläsern dahinter. Ein Geheimtipp hier ist die Sziols X-Kross die bis zu 15 Dioptrien verglast werden kann.

UV Licht ist überall um Sie herum. Besonders die seitlichen Bereiche des Auges sind dann ungeschützt bei einer herkömmlichen Sonnenbrille. Versuchen Sie also, eine Brille zu finden, die wirklich viel von Ihrer Haut und Ihren Augen abdeckt.

Zusätzlich zu der Sonnenbrille mit gewölbten Brillengläsern sollten Sie darauf achten, dass die Sonnenbrille möglichst nah an Ihren Augen sitzt. Hier unten haben wir nochmal dargestellt wie “offen” eine herkömmliche Sonnenbrille sitzt.

Sobald Sie den Abstand von Ihrer Sonnenbrille zu Ihren Augen verringern, haben Sie weniger mit einer Blendung zu kämpfen. Zusätzlich zu der reduzierten Blendung erhalten Sie mit Ihren Gleitsichtgläsern ein größeres Sichtfeld.

Maui Jim Sonnenbrille für Segler oder Leica Nautical Gläser

Maui Jim-Gläser sind nur in Kombination mit Maui Jim-Fassungen erhältlich. Sie verfügen über eine große Auswahl an extrem langlebigen Fassungen, die den Bedürfnissen eines Seglers entsprechen.

Wenn Sie eine Maui Jim-Sonnenbrille tragen und hinter ihr umherblicken, werden Sie keine Unterschiede der Tönung feststellen (wenn Sie Augenbewegungen nach oben und unten ausführen). Die Tönung bleibt in der gleichen Intensität, egal wohin Sie blicken möchten.

Die Schutz vor der Blendung findet über die Glasoberfläche statt. Dort findet man einen Spiegeleffekt, der das Sonnenlicht von oben und die Reflexionen des Wassers blockiert. In Kombination mit der Polarisation reduziert dies 99,9% der Blendung. Die Farben sehen sehr intensiv aus.

Normalerweise, wenn jemand in unserem Laden einkauft und eine Maui Jim kauft, kommt er nach einigen Jahren zurück und kauft wieder Maui Jim.

Meine Lieblingsfassungen fbei Maui Jim sind:

  • Waterman
  • Banyans
  • Byron Bay

Bei den Nautical Sonnengläser von Leica können Sie eine Fassung nach Ihren Wünschen wählen und die Gläser werden in die gewählte Fassung eingepasst.

Wenn Sie Augenbewegungen nach oben und unten ausführen, werden Sie eine Veränderung der Tönung feststellen. Beim Blick auf den Horizont werden Sie den größten Kontrast herausholen.

Oben auf den Gläsern und unten blockiert eine dunklere Tönung (94%, stärker als herkömmliche Sonnenbrillen) die Blendwirkung und befreit Ihre Augen von hellem Sonnenlicht und Reflexionen. Obwohl die Gläser in der Mitte der Gläser weniger Tönung bieten (70%), haben sie dennoch den höchsten UV-Schutz.

Gleitsichtbrillen für segler

Anforderungen eines Seglers an Gleitsichtgläser

Je nachdem, was Sie an Deck tun, werden Sie unterschiedliche Entfernungen verwenden. Diese Abstände können sich auch je nach den von Ihnen verwendeten Geräten ändern.

Sie könnten zum Beispiel von einem Computer aus vor einem Display stehen und Ihre Informationen abrufen oder Sie könnten eine App auf Ihrem Mobiltelefon oder Ihrem iPad verwenden.

Denken Sie über diese Entfernungen nach, bevor Sie zu uns kommen. Der Grund hierfür ist, dass wir die Brillenwerte im Feinabgleich auf die von Ihnen genannten Entfernungen abstimmen können.

Auf diese Weise können die Gläser genau auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. Nicht nur in Bezug auf die Brillenwerte, sondern auch in Bezug auf das Brillenglasdesign. Oftmals haben Sie die Möglichkeit, zwischen einem längeren oder kürzeren Gleitsichtglas zu wählen.

Das bedeutet, dass Sie mit einem langen Glasdesign in der mittleren Entfernung (Ihrer Armlänge) ein größeres Sichtfeld erhalten könnten. Allerdings bedeutet das auch, dass Sie mehr nach unten schauen müssen, um volle Leseunterstützung zu erhalten.

Ob das optimal für Sie ist sehen wir während der Beratung.

Mit einem kürzeren Glastyp hätten Sie es in der mittleren Entfernung ein eingeschränkteres Sichtfeld. Sie müssten aber nicht so viele Augenbewegungen nach unten ausführen, um die volle Sehstärke zum Lesen zu erhalten.

Ganz gleich, wofür Sie sich entscheiden, wir können beide wärmsten empfehlen

Ich wünsche Ihnen einen großartigen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − sechzehn =