Was sind die besten Gleitsichtgläser für den Radsport?

Das Bild zeigt einen Radfahrer mit seiner Sportbrille und den Titel Was sind die besten Gleitsichtgläser für den Radsport?

Die besten Gleitsichtgläser werden unter Berücksichtigung der individuellen Kopf- und Halsposition des Trägers hergestellt. Natürlich sind diese Positionen stark von dem Fahrrad abhängig, das Sie fahren.

Diese speziellen Anforderungen an Gleitsichtgläser für das Radfahren werden deutlich, wenn man sie mit normalen Gleitsichtgläsern vergleicht. Hier auf dem Bild unten sehen Sie eine Person auf der linken Seite mit einer herkömmlichen Sonnenbrille.

Die Position ist ziemlich aufrecht. Obwohl diese Person ebenfalls Rad fährt, ändert sich die Position sehr stark zu einem Rennradfahrer. Vergleicht man das linke und das rechte Bild der beiden Radfahrer, wird das sehr schnell deutlich.

Der Unterschied führt zu einer Veränderung der optimalen Zentrierung der Gleitsichtgläser. Bedeutet: Die Durchblickspunkte weichen stark von der normalen Anpassung von Gleitsichtbrillen ab. Je nachdem, wie stark sich der Radfahrer nach vorne neigt kommt es zu einer Änderung der Zentrierung.

Wenn die Radfahrer durch die Brillengläser schauen und sich nach vorne lehnen, muss die Zentrierung nach oben angepasst werden. So wird die perfekte Position erreicht, in der der Träger durch die Brillengläser blickt.

Welche Position verwenden Sie beim Radfahren am häufigsten?

Ihre Gleitsichtgläser können nur für EINE Position optimiert werden. Nicht nur im Hinblick darauf, auf welcher Höhe der Radfahrer durchsehen soll, sondern auch im Hinblick auf die Brillenwerte.

Wenn Sie normale Gleitsichtgläser bestellen, haben diese in den meisten Fällen eine Vorneigung von etwa 8°. Das bedeutet, dass einige Fassungen etwas mehr oder weniger schräg auf der Nase sitzen. Diese normalen Gläser sind jedoch immer für diese normale Tragesituation optimiert. Wenn sich die Position ändert, sagen wir auf 20° (weil Sie viel stärker vorgelehnt sind und dadurch schräger durch das Brillenglas blicken), würde die Brillenstärke nicht mehr passen.

Denn die Korrektion korrigiert ideal für eine Vorneigung des Brillenglases von 8°. Der Hersteller muss dann einen kompensierten Wert ermittlen unter Berücksichtigung der neuen Vorneigung. Schauen wir uns einmal an, was das in einem Beispiel aus der Praxis bedeutet.

Brillenwerte in der Messbrille

SPHCYLAxisAdd
R+4,00-2,001801,50
L+4,00-1,00901,50

Brillenwert in Ihrer Sportbrille mit kompensierten Werten

SPHCYLAxisAdd
R+3,37-1,871651,5
L+3,37-0,75721,5

Diese Rezepte sehen zwar sehr unterschiedlich aus, ergeben aber dennoch das gleiche klare Bild. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, Gleitsichtgläser für den Radsport mit kompensierten Werten zu kaufen.

Natürlich sind sie im Vergleich zu normalen Gleitsichtgläsern preisintensiver. Aber mit normalen Gleitsichtgläsern werden Sie wahrscheinlich nicht den Erfolg haben, den Sie sich wünschen.

Wenn die Brillengläser nicht mit den Winkeln und Entfernungen eines sportlichen Rahmens im Hinterkopf hergestellt wurden, sind die Chancen hoch, dass Sie mit einer verschwommenen Sicht enden. Dies gilt, besonders dann wenn Sie sich in Ihre Position zum Radfahren begeben.

Wenn die Korrektion direkt in die gewölbten Gläser oder in eine Clip-in-Lösung eingearbeitet ist, ist dies der Fall. Denn selbst wenn Sie den Clip mit Ihren Brillenwerten einbauen lassen, sitzen die Gläser im Clip im Vergleich zu einem normalen Rahmen in einem anderen Winkel in dem Sie durch die Brillengläser blicken.

Was Sie über die Rahmenauswahl wissen sollten, um die perfekte Brille für das Radfahren zu erhalten?

Ich empfehle dringend, einen Rahmen mit verstellbaren Nasenpolstern zu wählen. Wie dieses Rudy Project Rydon auf dem Bild unten. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass er an die Bedürfnisse des Radfahrers angepasst werden kann.

In den meisten Fällen bedeutet dies, dass die Nasenpads schmaler als normal positioniert werden müssen. Auf diese Weise sitzt die Brille etwas höher und gibt Ihnen ein klareres Sichtfeld, wenn Sie in einer nach vorne geneigten Position fahren.

Das Bild zeigt den Rahmen Rydon von Rudy project, der sich ideal für Gleitsichtgläser beim Radfahren eignet.

Beim Sport mit der Brille geben sie Ihnen zusätzlich zum besseren UV-Schutz im Vergleich zu Standardbrillen. So können Sie besser sehen, was um Sie herum vorgeht.

Der Abstand zwischen Ihren Augen und den Brillengläsern sollte so kurz wie möglich sein. Dadurch erhalten Sie mit Ihren Gleitsichtgläsern größere Sichtfelder. Hier sind meine empfohlenen Fassungen:

  • Head Pro Challenger
  • Rudy Project Rydon
  • Sziols X Kross

Mit diesen Gleitsichthersteller für den Radsport machten wir gute Erfahrungen

  • Shamir
  • Head
  • Stratemeyer
  • Optovision

Im Allgemeinen funktioniert ein Gleitsichtbrillenglas mit einem kürzeren Übergang zwischen Ferne und Nähe oft sehr gut. Besonders beim Radfahren. Unabhängig davon, ob sie in gebogener Form oder als Clip Lösung gebaut sind.

Vorher habe ich darüber gesprochen, wie die Gläser Vorgeneigt sind, wenn man beim Radfahren durch Die Brille hindurchsieht. Die Daten, die ich Ihnen über die Neigung von 20° genannt habe, sind recht gängig.

Der erfahrene Optiker wird diesen Wert jedoch immer gegenrechnen müssen und seine Erfahrung einfließen lassen. Andernfalls wäre es möglich, dass Sie verschwommen sehen, wenn Sie sich in einer aufrechten Position befinden. Denn wie ich ja oben bereits erwähnt habe lassen sich die Gläser nur perfekt für EINE Situation anfertigen.

In den meisten Fällen ist dies die beste Lösung. Denn in der Regel ist es besser einen kleinen Kompromiss beim Sehen einzugehen. Hierbei ist eine gute Sehschärfe In vorgelehnter und aufrechter position erstrebenswerter als ein brillantes Bild in vorgelehnter position und unscharfer Sicht wenn Sie aufrecht durch die Brille blicken.

Hier im Bild können Sie den Clip unter dem Glas sehen.

Wir sprechen jetzt über Kompromisse im Sehen und darüber, wie die Gläser mit der Erfahrung Ihres Optikers optimiert werden können. In den meisten Fällen kann der Add Wert im Vergleich zu Ihren normalen Gleitsichtgläsern niedriger sein.

Dadurch erhalten Sie weniger Unschärfe im unteren Randbereich der Gläser und können sich leichter an Ihre neuen Gleitsichtgläser für den Radsport gewöhnen.

Aber Sie müssen die Dinge im Vergleich zu Ihren normalen Gleitsichtbrillen ein wenig weiter von sich weg halten beim Lesen. Normalerweise ist das kein Problem, vor allem nicht, wenn die Beleuchtung draußen ausgezeichnet ist.

Wir haben verschiedene Hersteller, wenn es um Gleitsichtgläser geht. Es gibt definitiv mehr Hersteller, die diese Gläser herstellen könnten, als hier in diesem Artikel erwähnt werden. Aber ich werde mich hier auf zwei Hersteller konzentrieren.

Wenn ich auf meine Erfahrung zurückblicke, hat Shamir die meisten Möglichkeiten, Gläser herzustellen, die groß, sehr gekrümmt und in einer großen Vielfalt von Tönungen zu haben sind.

Das ist natürlich großartig. Stratemeyer in Deutschland ist auch ein großartiger Ansprechpartner, wenn es um diese speziellen Brillengläser geht. Wir nutzen sie oft als Partner für extremere Clip-Lösungen. Weil sie in der Lage sind, Brillenstärken im Clip von bis zu minus 15 Dioptrien herzustellen. Anderer Hersteller hören bereits viel früher auf.

Natürlich muss diese Information immer in Kombination mit Ihrer Pupillendistanz und der Höhe, in der die Gläser zentriert werden müssen, betrachtet werden.

Ok, jetzt haben Sie alle Informationen, die Sie brauchen, um eine gute Entscheidung zu treffen. Gehen Sie also in ein Geschäft, das eine Auswahl an sportlichen Brillenfassungen anbietet. Wir laden Sie hierfür herzlichst ein und bitten vorab um einen Termin, damit wir uns optimal um Ihre neue Sportbrille kümmern können.

Fragen Sie uns nach den Möglichkeiten. Gefallen Ihnen gebogene Gläser besser, bei denen die Korrektion direkt eingebaut ist? Oder bevorzugen Sie einen Clip in Lösung, der Ihr Sichtfeld ein wenig einschränkt (je nachdem, welcher Clip mit der Fassung geliefert wird).

Ich persönlich bin ein großer Fan der gebogenen Gläser mit Ihrer Korrektion. Aber die Clip-in-Lösungen haben einen großen Vorteil. In den meisten Fällen wird bei Sportbrillen ein zweites Paar Gläser mitgeliefert. Das bedeutet, dass Sie Gläser mit einer dunkleren und einer helleren Tönung erhalten.

Auf diese Weise haben Sie eine austauschbare Lösung und können wechseln, wenn Ihnen die Tönung der Gläser zu dunkel oder zu hell erscheint. Sie könnten sich sogar ein drittes Paar besorgen und die Gläser für maximalen Kontrast wechseln. Das hängt davon ab, wo und wann Sie Ihr Fahrrad fahren.

Auswechselbare Gläser kosten normalerweise etwa 50 $ pro Paar. Wenn Sie gewölbte Gläser mit Ihrer Sehstärke bestellen, ist 550 $ ein realistischerer Preis. Je nach den Optionen kann dieser Preis variieren. Natürlich können Sie beide austauschen, aber die meisten Menschen nehmen den Clip als Lösung. Denn sie möchten die Möglichkeit haben, zwischen den Tönungen zu wechseln.

Ich wünsche Ihnen einen großartigen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

11 − eins =