Gleitsichtbrillen und Nackenschmerzen [Wie man sie vermeidet]

Das Bild zeigt eine Frau mit Nackenschmerzen und eine Gleistichbrille

Den meisten Menschen ist nicht bewusst, dass Ihre Gleitsichtbrille bei falscher Anwendung mit Nackenschmerzen in Verbindung gebracht werden kann.

In diesem Artikel erfahren Sie, welche Gleitsichtbrillen Sie verwenden könnten und wann es Zeit für eine Veränderung Ihrer Sehhilfe ist. Gleitsichtbrillen an sich haben alle Möglichkeiten von der Ferne bis zum Computer, um im Nahbereich zu lesen.

Richtig? Richtig.

Aber das bedeutet nicht, dass herkömmliche Gleitsichtbrillen für jede dieser Entfernungen perfekt sind. Egal ob es sich bei herkömmlichen Gleitsichtbrillen nun um Standard- oder Premium-Gläser handelt, sie werden so hergestellt, dass Sie in der Ferne fokussieren können, während Ihr Kopf und Ihr Nacken eine (für Sie) natürliche Position einnehmen.

Warum Gleitsichtbrillen Nackenschmerzen verursachen können

In unserem Alltag blicken wir nicht viel in die Ferne. So seltsam es klingt, aber es stimmt. Unsere täglichen Aktivitäten sehen wie folgt aus. Wir sitzen in Räumen und arbeiten in der Regel in der Nähe.

Natürlich gehen wir nach draußen, aber die meisten Menschen starren die meiste Zeit auf Bildschirme. Tagsüber wechseln wir einfach nur die Entfernung aber es wird immer auf einen Bildschirm gestarrt. Das alles geschieht aus nächster Nähe und im Nah- oder Raumbereich.

Quelle: Paillé, D., Auswirkungen der neuen digitalen Technologien auf die Körperhaltung, Points de Vue, Internationale Zeitschrift für Augenoptik, N72, Herbst 2015

Je nachdem, welche Gleitsichtbrille Sie tragen. Sie verwenden nur einen sehr kleinen Bereich Ihrer Gleitsichtbrillen für die meisten Stunden des Tages, um im Nahbereich scharf zu sehen. Sehen Sie sich einfach das Bild (unten) eines Gleitsichtbrillenglases an.

Sie können nur die grün, gelb und rot markierten Bereiche verwenden. Nur in diesem Bereich haben Sie die Unterstützung für das Lesen im Nahbereich. Der blau markierte Bereich ist nur für die Ferne vorgesehen.

Das führt zu unnatürlichen Positionen, die Sie zum Lesen auf dem Bildschirm halten müssen, während Sie einen PC benutzen.

Die Bereiche, die Sie während der Arbeit am PC verwenden können, befinden sich im unteren Drittel des Gleitsichtbrillenglases.

Wenn Sie diesen Bereich nutzen möchten, müssen Sie entweder auf einem Laptop nach unten schauen oder Sie müssen Ihr Kinn anheben und diese Position über einen längeren Zeitraum halten, um den Bildschirm scharf zu sehen. Das kann auf Dauer Nackenschmerzen verursachen.

Das Bild unten zeigt die verschiedenen scharfen Bereiche und warum ein herkömmliches Gleitsichtbrillenglas keine gute Wahl für langes Arbeiten am Computer ist und zu Nackenschmerzen führen kann.

Wie Sie Nackenschmerzen vermeiden, wenn Sie Gleitsichtbrillen verwenden

Wie wir bereits erwähnt haben, kann einer der Gründe für Nackenschmerzen in den sehr eingeschränkten Bereichen liegen, die Sie für die Arbeit am PC nutzen können. Die einfache Lösung ist eine Bildschirmarbeitsplatzbrille, die speziell für Ihre Arbeitsumgebung angefertigt wird. 

Im Vergleich zu einem normalen Gleitsichtbrillenglas erhalten Sie in einer für Sie natürlichen Kopf- und Nackenposition die 10-fache Größe an Sehbereiche für scharfes Lesen.

Das Bild zeigt eine Bildschrimarbeitsplatzbrille oder Computerbrille. In diesem Fall erhalten Sie immer noch ein Gleitsichtbrillenglas. Aber die Bereiche für das Lesen und den PC sind im Vergleich zu normalen Gleitsichtbrillen riesig.

Um das Beste aus Ihrer Lesebrille herauszuholen, ist es wichtig, dass Ihr Optiker oder Optometrist über die Entfernungen in Ihrem Arbeitsbereich Bescheid weiß.

Bereiten Sie sich vor Ihrer nächsten Augenuntersuchung vor und lassen Sie diese Entfernungen messen. Mit diesen Daten müssen Sie nicht raten, wie weit Ihr Monitor auf Ihrem Schreibtisch steht. Denn ein leicht veränderter Abstand könnte zu einer anderen Sehstärke führen.

Vor allem, wenn Sie 50 Jahre und älter sind. Der Grund dafür ist, dass sich Ihre Augen nicht mehr an die Messung im Nahbereich anpassen können. Diese Aufgabe muss jetzt die Brille für Sie übernehmen.

Vermeiden Sie Nackenschmerzen durch den Wechsel zu diesen Brillen/Kontaktlinsen

  • Einstärken-Lesebrille
  • Computerbrillen (dies können spezielle Gleitsichtbrillen oder Einstärkengläser sein)
  • Bifokalbrille, die individuell für Ihren Arbeitsbereich angefertigt
  • Multifokale Kontaktlinsen

Diese Optionen sind oft die Lösung für Schulter- und Nackenschmerzen. Denn sie zwingen Sie nicht dazu, Ihr Kinn unnatürlich hoch zu halten oder durch einen sehr kleinen scharfen Bereich zu schauen, wie es bei herkömmlichen Gleitsichtbrillen der Fall ist.

Im Vergleich zu Gleitsichtbrillen bieten Ihnen multifokale Kontaktlinsen mehr Möglichkeiten, so natürlich wie möglich Blickbewegungen durchführen zu können. Wenn Sie oft nach oben schauen müssen, weil Sie etwas über Ihrem Kopf lesen müssen, können Sie das einfach mit diesen Kontaktlinsen tun.

Die meisten Gleitsichtbrillen können das nicht leisten, da die obere Hälfte des Gleitsichtglases keine Leseunterstützung hat. Das ist der Grund, warum ich vorhin in diesem Artikel gesagt habe: Messen Sie die Entfernungen, die Sie oft am Computer nutzen, zeigen Sie uns diese gern.

Messen Sie diese Abstände und beantworten Sie die folgenden Fragen, um Nackenschmerzen mit Ihrer nächsten Sehhilfe zu vermeiden:
(Alle Entfernungen sollten gemessen werden, während Sie in einer bequemen Position sitzen)

  • Wie weit ist Ihr Bildschirm entfernt?
  • Wie viele Bildschirme benutzen Sie?
  • Welche Geräte benutzen Sie am häufigsten? (Ipads, PC-Bildschirme und Laptops sind alle in der Nähe, wie oft benötigen Sie jedes Gerät)
  • Gibt es etwas Wichtiges (Kalender) hinter dem Bildschirm? (Wenn ja, in welcher Entfernung)
  • Müssen Sie in Ihrem Arbeitsbereich herumlaufen?
  • Welche Brille, Kontaktlinsen benutzen Sie täglich und in welcher Entfernung haben Sie Probleme?
  • Müssen Sie den Arbeitsbereich wechseln? (Wenn ja, messen Sie die Abstände in beiden Räumen)

Was hat die Entspiegelung mit Nackenschmerzen zu tun?

Es dreht sich alles um die natürliche Kopf- und Körperhaltung, in der Sie arbeiten sollten. Entspiegelungen lassen Sie nicht nur natürlicher aussehen, sie verhindern auch störende spiegelnde Effekte. Sie können diesen Effekt auf dem Bild unten sehen.

Häufig sind wir verschiedenen Lichtquellen ausgesetzt, die sich auf dem Brillenglas spiegeln und uns blenden. Versuchen Sie zunächst, die Lampen in Ihrem Arbeitsbereich so zu positionieren, dass diese Sie nicht stören. Zweitens stellen Sie sicher, dass Sie eine gute Entspiegelung verwenden.

Wenn Sie sich in Ihrem Büro umschauen, werden Sie ständig etwas sehen, das von den Brillengläsern reflektiert wird.

80% der Brillenträger ist sich dieser Blendungen bewusst und 50 % davon fühlen sich gestört. 49 % der Brillenträger die Spiegelungen wahrnehmen senken den Kopf oder posittionieren ihn anders. 28 % nehmen die Brille ganz ab, um die Blendung zu beseitigen.

So zwingen sie ihren Kopf und Nacken wieder in eine unnatürliche Position, die wir mit der neuen Arbeitsplatzbrille ja eigentlich vermeiden wollten.

Sie benutzen diese Brille für mehrere Stunden am Tag. Wenn Sie Ihren Körper für längere Zeit in eine unnatürliche Position zwingen, wird dies wahrscheinlich Nackenschmerzen verursachen.

Sparen Sie hier nicht an der falschen Stelle. Denn viele bezahlen jeden Tag mit Nackenbeschwerden und einer verkürzten Konzentrationsspanne, weil keine idealen Brillengläser verwendet werden oder ihr Abrbeitsplatz nicht richtig ausgerichtet ist. Zum Beispiel von den Lichtquellen her.

Nackenschmerzen sind von der Ursache her sehr vielfältig. Teilweise sind es auch Kombinationen aus den oben genannten Gründen oder andere Krankheitsbilder. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, besonders wenn Sie über einen längeren Zeitraum Nackenschmerzen haben.

Ich empfehle Ihnen, sich jährlich einer Augenuntersuchung zu unterziehen.

Möglicher Weise haben sich auch einfach die Brillenwerte verändert.

Kaufen Sie sich eine gute Brille und Sie werden entspannter durch den Tag kommen. Da bin ich mir sicher.

Ich hoffe, Sie haben in diesem Artikel etwas für sich gefunden. Ich danke Ihnen für Ihre Zeit und wünsche Ihnen einen großartigen Tag.

Michael Penczek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − zwölf =