Ein Erfahrungsbericht zum Varilux X

Varilux X Series

In diesem Artikel werde ich von meinen Erfahrungen berichten, die ich beim Tragen der Varilux X von Essilor bei meiner täglichen Arbeit gemacht habe. Es gibt einige Dinge, die sehr positiv bei diesen Gleitsichtgläser aufgefallen sind. Allerdings gab es auch ein paar wenige Punkte, die etwas nervig sind.

Man gewöhnt sich sehr schnell an sie. Es dauerte nur einen Tag, dann war ich eingespielt mit den Gläsern und hatte es leicht, die klaren Stellen zum Lesen zu finden. Die Entspiegelung, die ich gewählt habe (Saphire UV) ist auch sehr gut. Ich sehe die blauen, spiegelartigen Reflexe kaum während der Fahrt. Manchmal sind sie allerdings doch da.

Was mir nicht gefällt, sind die Farbsäume (chromatischen Aberrationen). Ich sehe sie, wenn ich Dinge mit einem betrachte, die teilweise im Schatten liegen.

Am Anfang dachte ich,es liegt an mir, aber dann verglich ich die Varilux X mit meinen anderen Gleitsichtgläsern und ich habe diesen Effekt auf keinen Fall bei anderen Gläsern. Kurz gesagt, ein wirklich minimaler gelber oder blauer Schatten ist sichtbar. Besonders bei hellem Licht. Das beschreibt den Effekt am besten. Aber was ich genau meine, können Sie auf übertriebene Weise auf dem linken Bild unten sehen.

Im linken Bild sind die chromatischen Aberrationen, die ich sehen. Völlig übertrieben dargestellt. Diese Farbfehler habe ich permanent und ein wenig störend wird es bei hellen Sonnenstrahlen.

Es gibt einige Varianten, wenn Sie die Varilux X von Essilor bestellen möchten. Was genau habe ich also bestellt? Ich habe die Ausführung mit der 4D-Endung bestellt.

Das Material, das ich gewählt habe, ist das Ormix ohne Tönung. Im Vergleich zu dem Standard-Kunststoff namens Orma ist es etwas bruchfester und ein wenig dünner. Die Beschichtung, die mir beim Betrachten der Muster am besten gefiel, war die Crizal Saphire UV.

Hier sehen Sie die Crizal Saphire UV auf der Varilux X im braunen Rahmen. Die Entspiegelung ist weniger dominant im Vergleich zur Glacier Plus UV IR im schwarzen Rahmen oben. Der Fairness halber muss ich erwähnen, dass meine Kamera den Grünton oben ein wenig schlechter aussehen lässt.

Die Beschichtung macht die Gläser sehr durchsichtig und verleiht ihnen einen leichten blauen Reflex. Entspiegelungen messen sich an der geringen Restmenge an Reflexen auf der Glasoberfläche. Umso geringer, desto besser. Diese Entspieglung gehört auf jeden Fall zu einer der besten.

Laut anderen Rezensionen soll es keine Unschärfenbereiche mehr geben

Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Ich hatte eine Rezension über das Varilux X gelesen, in der stand, dass es keine unscharfen Sehbereiche mehr gäbe. Das ist nicht wahr. Bei keinem Gleitsichtglas.

Bei jedem Hersteller auf dem Markt. Aber wie groß ist das klare Sichtfeld jetzt bei meinen Varilux X 4D? Nun, ich kann meinen Bildschirm auf meinem iPhone 6s Plus von rechts bis links scharf sehen, wenn ich es im Hochformat halte.

Ich kann leicht lesen, und es fühlt sich sehr angenehm an. Aber ehrlich gesagt, wenn ich meinen Kopf um ein oder zwei Grad drehe, wird das Bild im Randbereich noch einen hauch klarer. Das geschieht bei weichen Gleitsichtglasdesigns in der Regel schneller. Und das Varilux X hat ein sehr weiches design.

Heir durch wird der Übergang vom scharfen Bereich zum unscharfen Bereich etwas größer gehalten. In der Folge wird der scharfe Bereich ein wenig kleiner. Würde man ein härteres Design wählen, wären die scharfen Sichtbereich etwas größer.

Allerdings wären die Unschärfenbereiche dominanter, weil sich dann die Unschärfe (Flächlicher Astigmatismus) auf einer kleineren Fläche ansammeln würde. Aber die meisten Menschen werden diese leichte Unschärfe nicht bemerken.

Wenn ich mein iPhone im Hochformat drehe, sehe ich die Unschärfe an den Rändern des Bildschirms. Meine Erfahrungen mit dem Varilux X können jedoch von Ihren abweichen.

Hier habe ich meine klaren Sichtfelder dargestellt. Wenn meine Augen diesen Bereich des Kreises verlassen und ich mich auf etwas in der Nähe konzentrieren möchte, wird es unscharf.

Der Grund dafür ist in erster Linie der Add Wert bei den Brillenwerten. Je höher dieser ist, desto weniger klares Sichtfeld werden Sie haben. Je geringer der Add Wert ist, desto weniger müssen Sie Kopfbewegungen ausführen, um klar zu sehen.

Ich habe meinen Add-Wert für diesen Test auf +2,00 dpt gesetzt. Dies wird die optimale Leseunterstützung für viele Träger von Gleitsichtgläsern sein, wenn sie über 50 Jahre alt sind. Die folgenden Brillenwerte habe ich für diesen Test verwendet:

SPHCYLAADDPrismBase
R0,002,000,75
L0,002,000,75180°

Mit diesen Brillenwerten habe ich ein extrem weites Sichtfeld in der oberen Hälfte der Gläser. Die Lesebereiche in der unteren Hälfte sind ebenfalls leicht zu finden. Auch im Abstnad der Armlängewaren die scharfen Bereiche schnell für mich zu finden.

Die untere Hälfte der Gläser kann für Sie individuell angepasst werden. So werden die klaren Bereiche optimal vor Ihren Augen positioniert, während Sie sich auf Dinge im Nahbereich konzentrieren. Deshalb sind die Nahbereiche auch unterschiedlich versetzt auf dem Bild oben bei mir.

Die optimale Position der nahbereiche sind selten für zwei Personen gleich. Für mich sind sie nicht einmal bei beiden Augen gleich. Weil meine Pupillendistanz asymmetrisch ist. Ein Auge hat ein etwas größeren Abstand zur Nasenwurzel als das andere.

Aber diese Anpassung ist nur eine von vielen Optionen. Denn dies ist nicht der einzige Parameter, der die perfekte Position für die Lesezonen bestimmt. Die folgenden Paramter können bei der Fertigung für Ihr Varilux 4D berücksichtigt werden.

  • Wie weit ist die Entfernung von der Glasrückseite zu Ihren Augen?
  • Wie stark sind die Gläser geneigt?
  • Wollen Sie die Bereiche mehr auf die Ferne oder die Nähe optimieren?
  • Welches ist Ihr führendes Auge?
  • Welche Geräte verwenden Sie am häufigsten? Ipad, Laptops oder einen PC?

Es gibt noch mehr, aber ich möchte diesen Bericht über die Varilux X nicht zu sehr aufblähen.

Funktionsweise der Varilux X zum Wechseln der Bildschirme

Die Arbeit mit einem 15-Zoll-Laptop bringt das Varilux X an seine Grenzen. Ich kann damit leicht lange arbeiten solange ich nur am Schreiben bin. Solange ich mich nur auf die Mitte des Bildschirms konzentrieren muss ist es ein leichtes diese Gläser am lapto zu tragen. Sobald ich jedoch mehr Augenbewegungen mache, bemerke ich, dass das linke und rechte drittel des Bildschirms unscharf ist.

Hier haben Sie nochmal den Ausschnitt den Bildschirms den ich angesprochen habe im Bild unten. Der Text in der Mitte ist entspannt und scharf zu erkennen. Aber die Seiten werden schnell unscharf.

Wenn ich zwischen Handy und Laptop gewechselt habe war das völlig ok und problemlos. Wirklich gut also für ein Gleitsichtglas. Wenn Sie jedoch einen normalen PC benötigen und der sich Bildschirm auf Augenhöhe befindet, sollten Sie sich zusätzlich eine Bildschirmarbeitsplatzbrille gönnen.

Das klare Sichtfeld wäre so viel größer im Vergleich zur Varilux X in Bezug auf das Lesefeld und den PC. Ich hatte in geringem Maße einen kugelähnlichen Effekt, wenn ich mit ihnen auf meinem Laptop arbeitete.
Die Tastatur und der Bildschirm sahen etwas gewölbt aus. Aber dieser Effekt verschwand nach ein paar Tagen.

So verschwanden die rundlichen Formen und mein Bildschirm erschien wieder gerade. Hier spreche ich jetzt von wirklich kleinen Details.

Was ich über das Varilux X für das Autofahren denke

Mein Auto mit den Varilux X zu fahren, ist ein Kinderspiel. Im Ernst. Das sind die besten Gleitsichtgläser, die ich je zum Fahren hatte. Im Vergleich zu anderen Marken sehe ich kaum eine Unschärfe in den Seitenbereichen, egal wie sehr ich meinen Kopf drehe und den Blick hinter mich oder zur Seite richte.

Eine Sache, die mir auffiel, waren Scheinwerfer. In den Seitenbereichen der brillengläser. Das ist etwas, das ich bei anderen Gleitsichtgläsern nicht hatte, weil ich dies sogar tagsüber bemerkte. Komischerweise gab es beim Fahren in der Nacht keine spiegelartigen Effekte, die mir negativ auffielen.

Wenn es nachts ist, kann ich verschwommene Felder in der Peripherie ein wenig wahrnehmen. Allerdings nur, wenn ich meinen Kopf viel drehe.

Meine Gedanken zur Xtend-Technologie

Die Gläser werden im Hinblick auf Ihren modernen Tagesablauf hergestellt. Bei mir ist es auch so, dass ich im Prinzip of einfach nur den Bildschirm wechsel und diesen dann in einer anderen Entfernung scharf sehen muss. Dieser ständige Wechsel der Entfernungen viel mir leicht mit dem Varilux X.

Aber in einigen Fällen erwarten meine Kunden, dass die X-Serie einen Ersatz für ihre Lesebrille oder ihre Bildschirmarbeitsplatzbrille darstellt. Und das können die Varilux X nicht bieten.

Wie ich vorhin in diesem Artikel beschrieben habe, erlebe ich eine wirklich schöne klare Zone vor mir zum Lesen. Die Seitenbereiche in der unteren Hälfte ist jedoch verschwommen. Wie bei anderen Gleitsichtgläsern auch. Ich werde demnächst einen detaillierteren Vergleich mit Gleitsichtgläsern anstellen.

Aber für den Moment muss ich sagen, dass die erfahrung mit den Varilux X extrem gut ist, wenn es um die Fernzone geht. In der mittleren Entfernungs- und Lesezone hatte ich mit anderen High End Gleitsichtgläsern ziemlich ähnliche Ergebnisse.

Quelle: PointsDeVue

Das Bild oben zeigt Ihnen die Bereiche für eine klare Sicht in Blau. Die Farben Grün, Gelb und Rot stehen für eine verschwommene Sicht. Für mich ist dies eines der besten und genauesten Bilder, um die Sicht mit den Varilux X zu beschreiben.

Kurz gesagt: Was ist gut?

  • sehr einfache Umstellung auf die Gläser für Lesen und Laptop-Arbeit
  • ein sehr weites Sichtfeld in der Ferne
  • gerade Linien erscheinen sehr gerade
  • Klasse Beschichtung, eine wirklich sehr gute Entspiegelung

Kurz gesagt: Was war nicht so gut?

  • die chromatischen Aberrationen sind eine seltsame Erfahrung
  • Qualität hat ihren Preis (Varilux X beginnen bei 500$ pro Stück)

Wie sind die Reinigungsmöglichkeiten des Varilux X Crizal Saphir UV?

Nach einem langen Tag bilden sich auf den Brillengläsern sehr wenig Staub auf ihrer Oberfläche. Insgesamt habe ich mit der Beschichtung eine wirklich gute Erfahrung gemacht. Sie ist auch leicht zu reinigen, wenn es um Hautfett geht.

Ich hoffe, mein Bericht über die Varilux X hat Ihnen geholfen. Ich teste weiterhin Gleitsichtgläser und wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

8 − 3 =