Die MiSight Kontaktlinse – Ein Erfahrungsbericht

Das Besondere bei der Kontaktlinse MiSight ist, dass das Voranschreiten der Kurzsichtigkeit ausgebremst wird. Das bedeutet, ihr Kind hat weniger dicke Brillengläser, eine leichtere Brille und eine statistisch geringere Wahrscheinlichkeit, an bestimmten Augenerkrankungen zu leiden. 

Darüber hinaus bietet die MiSight Kontaktlinse einen hohen Komfort da auf Pflegemittel verzichtet werden kann. Die Tageslinsen wird es eingesetzt, den Tag über getragen und vor dem Schlafengehen wieder entsorgt.

Anders als bei anderen Ansätzen, die Kurzsichtigkeit auszubremsen. Wie bei Atropin gibt es jedoch keinen Rebound Effekt. Zwölf Monate nach dem Ende der Versorgung zeigen die Daten zum durchschnittlichen axialen Längenwachstum des Auges keine Anzeichen für einen „Rebound“-Effekt. Dies bedeutet, dass die erzielten Fortschritte bei der Myopie-Kontrolle erhalten bleiben

Erfahrungen mit der MiSight Kontaktlinse

Die Erfahrung mit der Linse sind sehr vielversprechend. Die Linse ist auf dem Material Omafilcon A gefertigt, das schon lange Zeit mit der Proclear Kontaktlinse auf dem Markt ist. Das Material hat einen hohen Wassergehalt, was zu einer hohen Spontanverträglichkeit führt.

Die Sauerstoffdurchlässigkeit bei der Kontaktlinse könnte allerdings besser sein. Wir haben einen DK/t Wert von 28, was eher niedrig ist. Hier ist zu beobachten, wie Einzelfall die Augen des Kindes darauf reagieren. 

Das ist natürlich bei jeder Kontaktlinse der Fall. Oftmals werden allerdings regelmäßige Nachkontrollen nicht eingehalten und das wäre wie bei anderen Kontaktlinsen auch ein Fehler. Gerade bei einer empfohlenen Tragezeit von mehr als sechs Tagen pro Woche mit jeweils mehr als 10 Stunden pro Tag.

Die Erfahrungen, die die Kinder mit der Kontaktlinse machen sind, sehr gut. Nur wenigen fällt die veränderte Fokuszone in der Peripherie der Linse auf. Wenn diese auffallen wird leicht unschärferes Sehen beschrieben oder die Wahrnehmung von Halos, die in aller Regel allerdings nach ein paar Tagen Tragezeit keine Beachtung mehr finden und nicht mehr als störend erfahren werden.

Was Sie hier sehen können, ist die Verteilung der Radien auf der Oberfläche der Misight. Die flacheren Stellen zeigen die Radien, die das scharfe Sehen für die Ferne produzieren, während die steilen Anteile das Voranschreiten der Kurzsichtigkeit darstellen. Die Darstellung zeigt minimalste Änderungen der Radien sehr deutlich an. Man spürt die unterschiedlichen Radien beim Zwinkern nicht.

Sehleistung und Wahrnehmung beim Blick durch die MiSight

Wenn die Kontaktlinsen passen sind, ergeben sich für das Kind keine Einbußen bei der Sehleistung. Die Myopiekontrollzone kann evtl. zu einer minimal verminderten Kontrastwahrnehmung führen am Tag. Anders zeigt sich das Sehen meist Nachts. 

Der Grund hierfür ist, dass zum Außenbereich der Misight Kontaktlinse die Myopiekontrollzone sitzt und bei Dunkelheit die Pupillen stärker geöffnet ist als bei der Helligkeit am Tag. 

Das verändert das einfallende Lichtbündel im Außenbereich von der Lichtbrechung und sorgt dafür, dass Halo Effekte um Laternen gesehen werden oder Scheinwerfer mehr streuen können. Wie stark ihr Kind davon beeinflusst ist, hängt von der individuellen Öffnung der Pupille ab. Diese kann teilweise deutlich abweichen.

Man kann auch nicht wirklich vorher einer Aussage treffen wie störend dieser Effekt für Ihr Kind sein muss, obwohl die Öffnung der Pupille bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen vermessen werden kann.

Man muss die Misight einfach testen und auf die Sehleistung in unterschiedlichen Lichtverhältnissen achten. Denn Ihr Kind fährt im Winter in der Regel auch mal Fahrrad während es noch dunkel ist oder muss zu Zeiten in die Schule während es später hell und früher dunkel wird.

Die Sehschärfe verändert sich bei den meisten Kindern mit der Misight unserer Erfahrung nach bereits, wenn leicht spürbar, wenn der Raum, in dem man ist unterschiedlich ausgeleuchtet ist und wenn man draußen ist.

Das ist anfangs zwar etwas ungewohnt, doch in der Regel kommen die Kinder sehr gut damit zurecht und nach 1-2 Wochen fällt der Unterschied in den Änderungen der Sehleistung nicht weiter auf, mit der Misight.

Fitting 

Die Anpassung der Kontaktlinse gestaltet sich als sehr unkompliziert für den Augenoptiker. Es nur die Linsenstärke zu beachten und dann sitzt die Kontaktlinse oder sie sitzt nicht. Anders als bei beispielsweise individuell angepassten Kontaktlinsen gibt es nur eine Geometrie.

Wenn die Misight Kontaktlinse gut stabilisiert und nach jedem zwinkern eine minimale Bewegung von 0.2-0.5 mm zu sehen ist und die Misight für einen angenehmen Tragekomfort sorgt und eine gute Benetzung der Kontaktlinsenoberfläche gegeben ist, dann kann die Kontaktlinse erstmal mitgegeben werden.

Hier steht absichtlich erstmal, denn erst im Verlauf der Nachkontrollen, zeigt sich, ob die Misight individuell zu den Augen Ihres Kindes passt. In der Nachkontrolle, wenn die Kontaktlinse den gesamten Tag getragen wird, muss die Anpassung der Kontaktlinse unter dem Mikroskop betrachtet werden. Unten erhalten Sie Bilder dazu von der Misight. 

Auf dem Bild können Sie die Aufnahme einer MiSight Kontaktlinse sehen. Die Kontaktlinse unterscheidet sich vom Aussehen nicht von anderen Kontaktlinsen.

Hier kann man beispielsweise betrachten, ob das Auge gerötet ist an einer bestimmten Stelle oder inwieweit die Benetzung der Kontaktlinse auch noch nach einem ganzen Tag tragen gegeben ist. Das zeigt schon vieles, aber, um die Kontrolle perfekt zu machen, muss das Auge auch noch ohne die Misight kontrolliert werden mithilfe von Floureszin.

Erst dann sieht der Augenoptiker, ob die Kontaktlinse zu fest sitzt, Abdrücke hinterlässt oder Zelldefekte zu sehen sind. Ohne das Kontrastmittel ist das nicht möglich eine Aussage in der Hinsicht abzugeben. Wenn keine Zelldefekte da sind oder Abdrücke zu sehen sind, dann ist die Anpassung gut und das Kind kann die Misight tragen. Wenn sich Zelldefekte zeigen, muss auf ein anderes individuell angepasstes Produkt gewechselt werden.

In den meisten Fällen ist das jedoch nicht nötig, weil die Misight sehr gut sitzt. Die Anpassung ist von -0,25 bis -10,00 D möglich. Die erhältliche Basiskurve der Kontaktlinse liegt bei 8.7. Der Durchmesser liegt wie bei vielen weichen Kontaktlinsen bei 14,2 mm. 

Es gibt eine Trageempfehlung bezüglich der Tragezeit innerhalb der ersten Woche für die Misight von Cooper Vision. Diese sieht aus wie folgt:

TageTag 1Tag 2Tag 3Tag 4Tag 5Tag 6
Stunden68101214über die komplette Wachphase

Von dieser Empfehlung kann auch im Einzelfall abgewichen werden, je nachdem wie sich die Anpassphase gestaltet. Die Misight Kontaktlinse wird am Ende des Tages entsorgt. Am nächsten Tag wird wieder eine frische Linse verwendet.

Tragekomfort mit der Misight

Der Tragekomfort ist in der Regel gut und die Kinder kommen sehr gut mit der Kontaktlinse zurecht. Durch den Wassergehalt von 60 % handelt es sich um eine Kontaktlinse mit einem recht hohen Wassergehalt, die einen hohen Tragekomfort bietet.

Manche Kunden beschreiben in der Anfangsphase ein leichtes Jucken oder ein wenig Fremdkörpergefühl. Doch das ist völlig normal. Die Misight ist bedingt durch die leichte bläuliche Tönung auch sehr leicht zu verwenden und wird etwas besser gesehen während des Aufsetzens und der Pflege als andere Kontaktlinsen, die keine Tönung haben.

Fazit

Die MiSight Kontaktlinse ermöglicht Kindern mit voranschreitender Kurzsichtigkeit erstmals mit Tageslinsen zu versorgen, die das Wachstum der Kurzsichtigkeit ausbremsen. Der Preis dafür liegt ca. 35 € pro 30 Linsen. Es ist natürlich ein Aufpreis gegenüber herkömmlichen Kontaktlinsen, doch unter dem Aspekt, dass durch eine geringere Kurzsichtigkeit später im Leben viele Probleme vermieden werden können, ist es eine großartige Option und Alternative zu Ortho K Kontaktlinsen oder den Brillengläsern für die Myopie-Kontrolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

17 + sechzehn =