Was sind die besten Gleitsichtgläser für Autofahrer?

Das Bild zeigt einen Autofahrer mit Brille und den Titel Was sind die besten Gleitsichtgläser für Autofahrer?

Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, werden Sie wissen, was ein spezielles Gleitsichtbrillenglas für Autofahrer von einem normalen Gleitsichtglas unterscheidet und was die Vorteile und Nachteile eines solchen speziellen Glases sind.

Der Hauptzweck des Gleitsichtglases für das Autofahren besteht darin, den Fernbereich für die Straße zu vergrößern genauso wie den mittleren Abstand, in dem sich die Armaturen befinden.

Auch wenn Sie ein Navigationssystem verwenden möchten, sollte ein Gleitsichtbrillenglas für das Fahren Ihnen ein weiteres Sichtfeld bieten, in dem Sie größere Blickbewegungen von rechts nach links druchführen können.

Beachten Sie, dass ich nur zwei Entfernungen erwähnt habe, die Fern- und die Mitteldistanz. Der Leseabstand spielt keine große Rolle, wenn wir die größtmöglichen Sichtbereiche für das Autofahren erhalten wollen.

Denn wenn das Gleitsichtglas nur die Glasstärke für die Ferne und die mittlere Entfernung enthalten muss, erhalten Sie ein größeres Sichtfeld.

Der Grund dafür ist die geringere Nahunterstützung, die in der unteren Hälfte des Brillenglasdesigns im Vergleich zu normalen Gleitsichtbrillen eingebaut ist. Das funktioniert sehr gut zum Fahren.

Allerdings kann man mit dieser Art von Gleitsichtbrille nicht in der Nähe lesen. Diese Gleitsichtgläser sind ausschließlich zum Fahren geeignet. Hier haben Sie einige Beispiele:

Sie werden sich leicht an diese Gleitsichtgläser gewöhnen können. Sie sind alle speziell auf die Anforderungen des Autofahrers abgestimmt.

Auch wenn die verschwommenen Sichtfelder zu Ihren Gunsten verteilt sind, gibt es diese nach wie vor. Sie sind nur nicht so dominant wie bei normalen Gleitsichtgläsern.

Das bedeutet aber immer noch, dass Sie Ihre Nase in die Richtung richten müssen, in die Sie klar sehen möchten. Daher könnte es am Anfang mit Ihrer neuen Brille merkwürdig sein, auf ein Gerät in der Mittelkonsole zu schauen, wenn Sie bislang noch keine Gleitsichtbrille hatten.

Welche Beschichtung sollten Sie bei Ihren Gleitsichtgläsern für das Fahren wählen?

Wenn es um das Fahren mit Ihren Gleitsichtgläsern geht, kann die richtige Beschichtung Ihr Erlebnis mit Ihrer Brille erheblich verbessern.

Diese Beschichtungen reduzieren die Blendung durch Spiegelungen auf der Brillenglasoberfläche. Normalerweise bleibt eine kleine Spiegelung übrig, wenn die Entspiegelung mitbestellt wurde.

Solche Entspiegelungen sind dafür gemacht die meisten Blendungen zu verringern. Dazu gehört das Tageslicht und diverse Scheinwerfer. Normalerweise ist das Fahren bei Nacht die stressigste Situation für die Autofahrer.

Scheinwerfer von Autos strahlen in einer bestimmten Wellenlänge, die Beschichtung auf Ihren Brillengläsern kann diese Wellenlänge blockieren und Blendungen für Sie reduzieren.

Theoretisch klingt das großartig. Die Fähigkeit der Beschichtung, die Strahlen der Scheinwerfer zu blockieren, funktioniert jedoch nur für eine Wellenlänge.

Antireflexbeschichtung bei der Brille

Links sehen Sie eine leistungsfähigere Entspiegelung. Sie macht das Kunststoffbrillenglas einfach nochmals transparenter und der dunkle grüne Reflex ist weniger dominant falls es zu einer Blendung kommt. Auf der rechten Seite sehen Sie eine Beschichtung mit schlechterer Leistung. Denn diese ist weniger “druchsichtig” und Spiegelungen am Brillenglas würden Sie mehr blenden.

Es ist großartig, eine Beschichtung zu haben, die die Blendung reduziert. Aber die Scheinwerfer sind nicht alle gleich bei Autos. Aus diesem Grund werden Sie mit diesen Beschichtungen nur eine sehr geringe oder gar keine Blendreduzierung erleben.

Zum Beispiel sind die Entspiegelung Aquadura Vision Pro und die iProtection NT meiner Meinung nach eine der besten Beschichtungen, die ich jemals bei Gleitsichtgläsern getestet habe.

Ich testete mehrere Beschichtungen für das Fahren mit meinen Gleitsichtgläsern. Während der Vergleiche mit den anderen Entspiegleungen bemerkte ich bei meinen beiden empfohlenen Varianten eine größere Verringerung der Blendung, wenn wir über die Reflexionen auf der Glasoberfläche auf der Ihren Augen zugewandten Glasoberfläche sprechen.

Allerdings hatte ich keine nennenswerte Verringerung wenn es um die Blendung bei Nacht ging verursacht durch die Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge. Ich wechselte Die Brillen mit unterschiedichen Beschichtungen mehrmals.

Es gab überhaupt keinen Unterschied im Vergleich von Spezialbeschichtungen zu normalen Beschichtungen zum Fahren ohne Brille, da ich keine Brillenwerte benötige.

Das nächtliche Fahren war also immer etwas anstrengender. Die Scheinwerfer, die mir entgegenkamen, waren manchmal immer noch blendend.

Welchen Rahmen sollte man für das Autofahren mit Gleitsichtgläsern wählen?

Wenn es um die Auswahl des Rahmens für Ihre Gleitsichtgläser zum Autofahren geht, sollten Sie auf drei Dinge achten.

  • Der Rahmen sollte mindestens 35 mm hoch sein.
  • Die Breite des Rahmens sollte nicht breiter sein als die breiteste Stelle Ihres Gesichtes
  • Der Rahmen sollte so nah wie möglich an Ihren Augen sitzen

1. Die richtige Höhe für den Rahmen

Mit Gleitsichtgläsern für Autofahrer wollen Sie den größtmöglichen Raum aus den Brillengläsern für die Fernsicht und auch für Ihre Instrumente auf dem Armaturenbrett herausholen.

Wenn Sie einen größeren Rahmen mit einer Linsenhöhe von 35 mm und mehr kaufen, können Sie beides bekommen. Mit einem kleineren Rahmen hingegen werden sich die Sichtfelder wegen der einschränkenden Größe des Rahmens minimieren.

Wenn die Fassung so klein ist, dass der Optiker ein kürzeres Gleitsichtglas-Design einsetzen muss, erhalten Sie einen kleineren Bereich für den mittleren Abstand.

Dann müssen Sie mehr Kopfbewegungen ausführen, wenn Sie sich auf Ihr Armaturenbrett konzentrieren. Das hängt natürlich davon ab, wie Ihre Brillenwerte gestaltet sind und wie die Instrumente auf Ihrem Armaturenbrett angeordnet sind.

2. Die Breite des Rahmens

Ein zu breiter Rahmen sieht nicht nur schlecht aus, sondern kann auch unnötig viel Blendung im Randbereich der Gläser erzeugen. Natürlich kann die Entspiegelung diese Blendung reduzieren.

Oftmals ist das jedoch nicht in dem Maße zufriedenstellend für den Träger, wenn die gewählte Fassung von vornherein zu groß war.

Wenn der Rahmen zu groß ist, können Sie spiegelnde Effekte aus der Umgebung hinter Ihnen sehen.

3. Optimieren Sie Ihr Sichtfeld mit perfekter Passform

Je nachdem, wie weit entfernt oder wie nah die Gläser vor Ihren Augen sitzen, erhalten Sie ein größeres Sichtfeld aus Ihren Gleitsichtgläsern. Je näher die Gläser vor Ihren Augen sitzen, desto besser für Sie. Weil Sie dadurch ein größeres scharfes Gesichtsfeld bekommen.

Bei Gleitsichtgläsern spielen alle Winkel und Entfernungen in Bezug auf die Sehleistung eine Rolle.

Wenn Sie mehr Informationen darüber erhalten möchten, wie Sie Ihre Gleitsichtbrillen maximal optimieren können, finden Sie hier einen Artikel zu diesem Thema.

Lassen Sie Ihre Brille nicht im Auto liegen

Obwohl es Gleitsichtgläser für das Autofahren gibt und sie auf diese Weise vermarktet werden, sollten Sie sie nicht im Auto lassen. Der Grund dafür ist die Temperatur im Sommer.

Sobald die Sonne stark schein und auf das Auto erwärmt, kann es sich schnell auf 55°C und mehr aufheizen.

Wenn die Temperatur so stark ansteigt, werden die Beschichtungen auf Ihren Brillengläsern mit der Zeit kleine Risse entwickeln. Der Grund dafür ist, dass sich das Glasmaterial im Vergleich zu den darauf aufgebrachten Beschichtungen mit einer anderen Geschwindigkeit ausdehnt.

Diese Risse werden mit der Zeit dominanter werden. Je nachdem, wie stark die Hitze auf Ihre Gläser einwirkt, kann ein einziges Mal ausreichen, um die Beschichtung dauerhaft zu beschädigen.

Ich hoffe, dass Ihnen die Informationen über Gleitsichtgläser für das Autofahren gefallen haben. Denken Sie in diesem Fall immer daran, dass diese Brillengläser Ihnen ein entspannteres Sehen in Ihrem Auto bieten können.

Sie können jedoch nicht als täglicher Begleiter verwendet werden. Wegen der fehlenden Glasstärke für das Lesen im Nahbereich.

Trotz der Grenzen von Gleitsichtgläsern sind diese im Vergleich zu Multifokal-Kontaktlinsen und bifokalen Gläsern beim Autofahren deutlich beliebter. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, finden Sie hier einen Link zu der Studie von Byoung Sun Chu.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf + 4 =