Die besten 25 Alternativen zu Bifokalbrillen

Unabhängig davon, ob Sie Hornhautverkrümmungen, Weit- oder Kurzsichtigkeit oder Altersweitsichtigkeit haben, kann es sein, dass Sie in der Nähe oder in der Ferne nicht gut sehen können oder beides. Diese Augenprobleme führen dazu, dass Ihre Augen korrigierende Brillengläser benötigen.

Diese korrigieren Ihre Sicht, sodass Sie besser sehen können, wie zum Beispiel bei einer Bifokalbrille. Manche Menschen möchten jedoch keine Bifokalbrille tragen, da sie ein Schwindelgefühl im Kopf verursachen kann.

Lesen Sie weiter, um 25 der besten Alternativen zu Bifokalgläsern zu finden, einschließlich Brillen, Kontaktlinsen und Korrekturoperationen, damit Sie Ihre Sehfähigkeit verbessern können und – was am wichtigsten ist – Sie sich mit Ihren Sehkorrekturen wohlfühlen können.

Sollte ich von einer Bifokalbrille wechseln?

Obwohl Bifokalbrillen hergestellt werden, um das Sehen zu unterstützen, können sie in manchen Fällen die Nebenwirkungen der Sehschwäche verschlimmern. Es braucht Zeit, sich an die Bifokalbrille zu gewöhnen. Die stumpfe Trennkante, die die kurz- und weitsichtige Sehstärke trennt, verursacht verschwommenes Sehen, mangelnde Tiefenwahrnehmung, ein Schwindelgefühl im Kopf, Kopfschmerzen und sogar Übelkeit.

Kunden die eine Bifokalbrille getragen haben, sagen dass es schwierig ist, nach unten zu schauen, wenn man eine Bifokalbrille trägt, besonders wenn die Sehstärke für jedes Auge unterschiedlich ist. Und man muss ständig nach vorne schauen, wenn man in der Nähe lesen möchte.

Es kann zu Verspannungen im Nacken kommen, wenn Sie Ihren Kopf in einer ungünstigen Position halten müssen, um mit einer Bifokalbrille zu lesen. Es kann auch schwierig sein, eine Treppe hinunterzugehen, weil man nach unten schauen muss, um zu sehen wohin man tritt.

Gleitsichtgläser

Gleitsichtgläser sind eine Weiterentwicklung der Bifokalgläser. Auch als kantenlose Trifokalbrille bekannt, bieten Gleitsichtgläser drei verschiedene Sehstärken in einem sanften Übergang mit nahtlosen, kantenfreien Gläsern. Es gibt verschiedene Arten von Gleitsichtgläsern, die unten aufgeführt sind.

Bereiche die man benutzt bei der Arbeit am Computer

Standard Gleitsichtgläser

Standard Gleitsichtgläser oder Multifokalgläser haben im Gegensatz zu Bifokalgläsern und Trifokalgläsern keine Trennlinie(n) im Glas. Ähnlich wie bei Trifokalgläsern bieten sie einen Übergang von der Weitsicht über die Mittel- zur Nahsicht, sie sind jedoch weicher und nahtloser. Gleitsichtgläser sind ideal, wenn Sie nicht ständig Ihre Brille wechseln möchten.

Obwohl Sie theoretisch die Glasstärke für jede Entfernung haben, in der Sie klar sehen möchten, haben die meisten Menschen eine zusätzliche Brille für maximalen Komfort.

Selbsttönende Gleitsichtgläser

Selbsttönende Gleitsichtgläser oder transition Gleitsichtgläser sind lichtanpassende Gläser, die Sie vor der hellen Sonne schützen und gleichzeitig die gleichen Eigenschaften wie eine normale Gleitsichtbrille bieten. Selbsttönende Gläser arbeiten mit Molekülen, die durch ultraviolette Strahlung aktiviert werden und sich bei Sonneneinstrahlung verdunkeln. Diese Gläser werden am besten täglich für eine bessere Sicht verwendet.

Computer Gleitsichtgläser

Wenn Sie weitsichtig sind und in einem Beruf arbeiten, in dem Sie mehr als vier Stunden am Tag am Computer sitzen, dann sind Computer-Gleitsichtgläser das Richtige für Sie.

Diese Gläser können auch denjenigen helfen, die Details im Nahbereich sehen müssen, wie z. B. Maler und Bibliothekare. Diese Gläser sind speziell für klares Sehen in einem Abstand von 40 cm bis 80 cm zum Gesicht entwickelt worden. Sie sind besser als Bifokalgläser, wenn es darum geht, auf Ihren Desktop-PC zu schauen.

Nackenschmerzen von Gleitsichtgläsern

Aber natürlich sind sie nur für den Gebrauch im Innenraum gedacht. Wenn Sie sie mit nach draußen nehmen, sehen Sie unscharf.

Premium Gleitsichtgläser

Premium Gleitsichtgläser sind die hochwertigsten Brillen für Menschen mit Augenproblemen wie höherer Alterssichtigkeit. Durch die Verwendung der Wellenformtechnologie haben diese Gläser ein breiteres Segment, das eine optimale Lesequalität ohne Verzerrungen bietet und somit die beste Sicht ermöglicht. Brillen mit diesen Gläsern können nach Ihrem Rezept und Ihrem bevorzugten Fassungsstil angefertigt werden, um Ihre Zufriedenheit zu garantieren.

Gleitsichtgläser mit kurzem Korridor

Gleitsichtgläser mit kurzem Korridor sind so konzipiert, dass sie in kleinere Brillenfassungen passen. Sie ermöglichen ein nahtloses Sehen in der Ferne, in der Mitte und in der Nähe und bleiben dabei stilvoll. Der Zwischenbereich wird jedoch beeinträchtigt. Je kürzer der Korridor der Gleitsichtgläser ist, desto kürzer ist der Übergang vom Lesebereich in den Bereich für die Fernsicht.

Sie werden empfohlen, wenn Ihre Sehstärke im linken und rechten Auge unterschiedlich ist, um die Nebenwirkungen zu minimieren.

Gleitsichtgläser mit langem Korridor

Gleitsichtgläser mit langem Korridor bieten die gleichen Fähigkeiten wie Gleitsichtgläser mit kurzem Korridor, sind aber mit einem breiteren Sichtfeld ausgestattet. Je länger der Korridor ist, desto breiter ist Ihr Sichtfeld.

Bodensichtige Gleitsichtgläser

Bei regulären Gleitsichtgläsern macht der Nahbereich Ihre Sicht unscharf, wenn Sie nach unten schauen; zum Lesen ist es besser, geradeaus zu schauen. Mit Gleitsichtgläsern mit Bodensicht können Sie jedoch mit klarer Sicht nach unten schauen. Für alle, die sich gerne im Freien bewegen, wie z. B. beim Golf, wo man den Ball im Auge behalten muss, sind diese Gleitsichtgläser perfekt.

Andere Brillenoptionen

Neben Bifokalgläsern gibt es verschiedene Arten von Brillen, die das Sehen unterstützen. Einige dieser Brillen sind bequemer, einige mit intelligenter Technologie und einige bieten individuelle Qualitäten, die zu Ihrer Sehkraft und Ihrem Brillenstil passen. Diese Brillen sind speziell mit Gläsern ausgestattet, die Menschen mit Sehschwächen wie Hornhautverkrümmung, Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit oder Alterssichtigkeit helfen.

Lesebrille

Menschen mit Altersweitsichtigkeit, können Schwierigkeiten haben Dinge zu lesen, wenn sie zu nah sind. Wenn Sie ansonsten perfekt sehen, aber in der Nähe unscharf sehen, kann eine Lesebrille hilfreich sein. Um die richtige Stärke für Ihre Lesebrille zu finden, um Ihr Sehvermögen zu verbessern, können Sie online Karten finden, die aus unterschiedlich großen Texten und Stärkeverhältnissen bestehen.

Standard Trifokalbrille

Trifokalgläser enthalten im Gegensatz zu Bifokalgläsern drei verschiedene Sehstärken. Bifokalgläser haben nur einen abrupten Schnitt zwischen der Nah- und Weitsicht, der durch eine Kante im Glas getrennt ist. Trifokalgläser haben sowohl Segmente für die Kurzsichtigkeit als auch für die Weitsichtigkeit, einschließlich eines zusätzlichen Zwischenteils dazwischen für einen angenehmeren Übergang.

Dies wird oft benötigt, wenn Sie ein stärkeres Lesesegment haben. Dies ist der Fall, wenn Ihr Add-Wert höher als 2 Dioptrien ist.

Clip-On-Brille

Clip-On- oder Snap-On-Gläser sind magnetische Zusätze an Brillenfassungen für eine einfache und bequeme Nutzung. Wenn Sie Ihre normale Korrektions-Clip-on-Brille verwenden und etwas in der Nähe lesen müssen, können Sie sie schnell auf Ihre Lesebrille umstellen. Clip-on-Brillen haben Optionen für Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit, normale Gläser und Sonnenbrillen.

TouchFocus Brille

Die hochtechnologische und innovative TouchFocus Brille eines weit verbreiteten japanischen Unternehmens ermöglicht Ihnen ein besseres Sehen. Die in den Brillengestellen verdichtete, batteriebetriebene Technologie ermöglicht es Ihnen, mit nur einer Sensorberührung in die Ferne oder Nähe zu sehen. Bei der TouchFocus Brille können Sie aus 20 verschiedenen Fassungsvarianten wählen – für Ihre garantierte Zufriedenheit.

Multifokale Kontaktlinsen

Multifokale Kontaktlinsen bieten unterschiedliche Möglichkeiten, ohne dass Sie eine Brille benötigen. Wenn Sie keine Brille mögen, dann könnten multifokale Kontaktlinsen die richtige Option für Sie sein. Es gibt einige verschiedene Arten von multifokalen Kontaktlinsen, die im Folgenden aufgeführt sind.

Konzentrische Multifokallinsen

Konzentrische multifokale Kontaktlinsen haben zwei unterschiedliche Sehstärken mit definierten Ringen, so dass der Übergang von der Nah- zur Fernsicht fließend ist. Je nach Sehstärke kann das Zentrum der Kontaktlinse auf eine kurz- oder weitsichtige Sicht fokussiert werden. Die umgebenden Ringe haben die gegenteilige Sehstärke. Dieses Kontaktlinsendesign ermöglicht es Ihnen, sowohl in der Nähe als auch in der Ferne klar zu sehen.

Asphärische Multifokallinsen

Wie konzentrische Multifokallinsen bieten auch asphärische Multifokallinsen ein Sehen in den Entfernungen von nah, mittel und fern. Allerdings haben diese Kontaktlinsen nicht die gleichen ausgeprägten Ringe, sondern einen sanften, allmählichen Übergang zwischen den Sehstärken. Das Zentrum dieser Kontaktlinsen kann entweder mit der Sehstärke für die Nähe oder für die Ferne fokussiert werden.

Multifokale Gleitsichtkontaktlinsen

Ähnlich wie Gleitsichtgläser bei Brillen bieten multifokale Gleitsichtkontaktlinsen einen nahtlosen Übergang zwischen Fern-, Zwischen- und Nahbereich ohne abrupte Abgrenzung. Einige Kontaktlinsenmarken wechseln die Stärke der Ringe, um die Pupille optimal abzudecken. Wenn Sie eine Fehlsichtigkeit wie Altersweitsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung haben, dann können diese Kontaktlinsen eine gute Wahl sein.

Was Sie bei multifokalen Kontaktlinsen in der Regel wissen müssen ist, dass Sie mit einem Kontrastverlust im Vergleich zu Ihrer Brille rechnen müssen. Bei guten Lichtverhältnissen ist das kein Problem. Die Probleme treten bei multifokalen Kontaktlinsen meist in der Nacht auf. Deshalb tragen viele meiner Kunden sie nur zusätzlich zu ihrer Brille.

Segmentierte Multifokallinsen

Wie bei einer bifokalen oder trifokalen Brille gibt es bei segmentierten multifokalen Kontaktlinsen eine deutliche Trennung zwischen Weit- und Kurzsichtigkeit. Die Unterseite dieser Kontaktlinsen ist abgeflacht, um eine Drehung zu verhindern und so die bestmögliche Sicht zu ermöglichen. Diese Kontaktlinsen wären ideal für Sie, wenn Sie es mögen, wie eine Trifokalbrille Ihre Sicht verbessert, aber das Aussehen einer Brille nicht mögen.

Andere Kontaktlinsen-Optionen

Das sind nicht die einzigen Kontaktlinsen, die für Ihre Bedürfnisse infrage kommen. Kontaktlinsen mit Monovisionstechnologien wurden speziell für diejenigen entwickelt, die zwar eine Bifokalbrille benötigen, aber keine Brille tragen möchten. Durch das Tragen dieser Kontaktlinsen können Sie wie Sie selbst aussehen und haben eine verbesserte Sicht, ohne den unbequemen Sitz einer Brille.

Monovision Kontaktlinsen

Monovision Kontaktlinsen bieten ein einzigartiges Seherlebnis; der Träger hat in einem Auge eine Kontaktlinse für Kurzsichtigkeit und im anderen Auge eine Kontaktlinse für Weitsichtigkeit. Wenn Ihre Augen zusammenarbeiten, haben Sie ein klares Sehen, egal ob in der Nähe oder in der Ferne, ohne Brille. Wenn bei Ihnen nur ein Auge von der Alterssichtigkeit betroffen ist, dann sind diese Kontaktlinsen die beste Option.

Intraokulare Linsenimplantate

Bestimmte Augenkrankheiten wie Grauer Star und Alterssichtigkeit beeinträchtigen die Linse des Auges und machen es schwierig, Dinge in der Nähe oder überhaupt zu sehen. Beim Grauen Star (Katarakt) kommt es zu einer Trübung der Augenlinse. Diese führt zu verschwommenem Sehen in allen Entfernungen. Bei der Alterssichtigkeit (Presbyopie) verhärtet sich die Augenlinse altersbedingt, so dass es schwierig wird, Dinge im Nahbereich scharf zu sehen.

Intraokulare Linsenimplantate sind Linsenimplantate, die die vom Grauen Star oder der Alterssichtigkeit betroffene Augenlinse einer Person durch eine künstliche Linse ersetzen. Diese Linse hat je nach Sehstärke des Patienten unterschiedliche Stärken für die Ferne. Diese Implantate sind außerdem mit einer Schutzschicht versehen, so dass Ihre Augen nicht durch ultraviolette Strahlen der Sonne geschädigt werden.

Da die Augen eines jeden Menschen unterschiedlich sind, gibt es verschiedene Arten von intraokularen Linsenimplantaten, darunter:

  • Multifokal
  • Monofokal
  • Akkommodativ
  • Torisch

Diese verschiedenen Arten von Linsenimplantaten verschaffen Menschen mit Augenproblemen wie Grauem Star, Alterssichtigkeit und Hornhautverkrümmung eine bessere Sicht.

Multifokale intraokulare Linsenimplantate

Ähnlich wie konzentrische Multifokalkontaktlinsen haben multifokale intraokulare Linsenimplantate unterschiedliche Ringe in der Linse, die – oft abwechselnd – für eine gute Weit- und Kurzsicht sorgen, um das Sehen zu verbessern. Das Zentrum des Linsenimplantats kann entweder für die Nah- oder für die Fernsicht verwendet werden, abhängig von der Sehstärke des Patienten.

Monofokale intraokulare Linsenimplantate

Monofokale intraokulare Linsenimplantate sind Augenlinsenersatz, die entweder weitsichtiges oder kurzsichtiges Sehen ermöglichen. Für Patienten mit Implantaten, die für die Kurzsichtigkeit vorgesehen sind, müssen sie eine Brille tragen, um in der Ferne zu sehen. Für Patienten mit Implantaten, die für die Fernsicht zuständig sind, müssen sie eine Lesebrille tragen, um Dinge in der Nähe zu sehen.

Akkommodative intraokulare Linsenimplantate

Ähnlich wie die natürliche Linse des Auges sind akkommodative intraokulare Linsenimplantate flexibel und beweglich, damit Ihr Auge auf verschiedene Entfernungen fokussieren kann. Wenn Sie unter Alterssichtigkeit leiden, dann könnte diese Art von intraokularem Linsenimplantat die richtige Wahl für Sie sein. Es gibt zwei verschiedene Arten von akkommodativen intraokularen Linsenimplantaten, die unten aufgeführt sind.

  • Die Atia Vision akkommodative Intraokularlinse: Diese Art der akkommodativen Intraokularlinse wird in zwei Teilen hergestellt. Der vordere Teil ist auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt, egal ob er weitsichtig oder kurzsichtig ist. Der hintere Teil ist so konzipiert, dass er im Auge seine Form verändert, um die natürliche Form der Linse des Auges zu übernehmen.
  • Die Opira akkommodative Intraokularlinse: Diese Art der akkommodativen Intraokularlinse hat eine flexible Vorderseite zur direkten Stimulation des Augenulcus. Die klare, dynamische Linse arbeitet mit der flexiblen Vorderseite und der Sehstärke des Patienten zusammen. Sie ermöglicht eine genauere Lichtbrechung im Auge für besseres Sehen.
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Torische intraokulare Linsenimplantate

Von Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) spricht man, wenn das Auge, das eigentlich wie eine perfekt runde Kugel geformt sein sollte, fehl geformt ist. Dies führt zu Brechungsfehlern und verschwommenem und verzerrtem Sehen. Hornhautverkrümmungen können an einem oder beiden Augen auftreten und sind in der Regel unterschiedlich stark ausgeprägt, da sich die Linse des Auges ungleichmäßig krümmt. Torische intraokulare Linsenimplantate wurden entwickelt, um diese Augenerkrankung zu beheben oder zu unterstützen.

Sehkorrekturen durch Laserbehandlungen

Brillen und Kontaktlinsen können auf Dauer teuer werden, zumal Ärzte empfehlen, die Sehstärke alle zwei Jahre zu erneuern und die meisten Kontaktlinsen sind Einweglinsen und nicht wiederverwendbar. Obwohl sehverbessernde Laserbehandlungen teuer sind, können einige Versicherungen die Kosten übernehmen, wenn dies Ihre einzige Option ist. Diese korrigierenden Behandlungen haben einen dauerhaften Effekt.

Multivision Laserbehandlung

Bei der multivisuellen Laserbehandlung auch PresbyLASIK genannt, wird die Hornhaut des Patienten mithilfe von Excimer- und Femtosekundenlasern so umgeformt, dass das Gehirn verschiedene Entfernungen besser bestimmen kann. Die Mitte der Hornhaut sorgt für die Fernsicht, die linke und rechte Seite für die Nahsicht. Das Licht, das nach der Laserbehandlung vom Auge gebrochen wird, erlaubt dann wieder eine klare Sicht in allen Entfernungen.

Monofokale Laserbehandlung

Ähnlich wie bei monovision Kontaktlinsen wird bei der monofokalen Laserbehandlung ein Auge kurzsichtig und das andere weitsichtig korrigiert. So können die Augen zusammenarbeiten, um in allen Entfernungen zu sehen. Diese Form der Augenlaserchirurgie ist eine hervorragende Alternative zu Bifokalgläsern, verbessert aber möglicherweise nicht die Klarheit Ihrer Sicht. Das Tragen einer Korrektionsbrille wird dies korrigieren.

Bei der monofokalen Laserbehandlung, auch bekannt als monovision LASIK oder Blended-Vision-LASIK, korrigiert der Laser das dominante Auge des Patienten für Bedingungen wie Altersweitsichtigkeit und macht das andere Auge teilweise kurzsichtig. Dadurch werden die Symptome des Astigmatismus wie verschwommenes Sehen und Kurz- oder Weitsichtigkeit nahezu beseitigt oder weitgehend reduziert.

Andere Alternativen

Wenn Ihnen die Vorstellung von Operationen zur Sehkorrektur Angst macht und Sie vielleicht denken, dass einige der genannten Alternativen zur Bifokalbrille zu teuer sind, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Es gibt immer noch ein paar Optionen, die Sie nutzen können, wenn Sie keine Bifokalbrille verwenden möchten. Dazu gehören die Kombination verschiedener Brillen und Kontaktlinsen und das Training Ihres Gehirns durch die Stärkung Ihrer Augenlinsen, um die Alterssichtigkeit zu verhindern.

Kombination von Kontaktlinsen und Lesebrille

Bei einigen Kontaktlinsen, die ausschließlich für Kurzsichtigkeit entwickelt wurden, kann es vorkommen, dass sie Ihre verschwommene Sicht beim Lesen nicht vollständig beseitigen. Wenn Sie unter Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) oder Weitsichtigkeit (Hyperopie) leiden, sollten Sie Ihre Kontaktlinsen mit einer Lesebrille kombinieren, um in der Nähe klar zu sehen.

Kombination von Lesebrille und Standardbrille

Ein häufigeres Beispiel für die Korrektur Ihrer Sehkraft ist die Verwendung einer Korrektionsbrille für den täglichen Gebrauch und der Wechsel zu einer Lesebrille, wenn Sie etwas im Nahbereich lesen müssen. Ihre Brille kann die Sehstärke für Kurzsichtigkeit haben, so dass Sie in die Ferne sehen können. Die Lesebrille hilft jedoch bei Weitsichtigkeit.

Trainieren Sie Ihr Gehirn

Wenn Sie die ersten Anzeichen von Alterssichtigkeit zeigen, brauchen Sie vielleicht erst nach Jahren eine Brille, Kontaktlinsen oder eine sehverbessernde Operation, bevor sich Ihre Sehkraft deutlich verschlechtert. Studien haben gezeigt, dass das Training Ihres Gehirns durch das Betrachten von Bildern, den sogenannten Gabor-Patches, die Sehkraft von Menschen mit Presbyopie und Myopie verbessern und die Lesegeschwindigkeit erhöhen kann.

Gabor-Patches sind blinkende, unscharfe Bilder mit weißen und schwarzen gestreiften Brennpunkten, die in und aus dem Fokus schwanken. Zwischen diesen Punkten befinden sich graue Flächen, in die die gestreiften Punkte allmählich übergehen. Gabor-Patches stimulieren den Teil Ihres Gehirns, der Ihre visuellen Fähigkeiten steuert, den visuellen Kortex.

Wenn Sie sich diese Bilder einen Monat lang oder länger jeden Tag eine bestimmte Zeit lang ansehen, können Gabor-Patches Ihre Sehfähigkeit verbessern, indem sie das Auftreten von Alterssichtigkeit verzögern. Selbst wenn Sie jung sind und keine Augenkrankheiten haben, kann diese visuelle Trainingsmethode Ihnen helfen, schneller zu lesen.

Quellen: CNN, NY Times, Cooper Vision

Fazit

Das Tragen von Bifokalbrillen kann Sie körperlich beeinträchtigen und Ihre Tiefenwahrnehmung verzerren, und das Schlimmste daran ist, dass sie eine hässliche und deutliche Kante haben, die die Gläser voneinander trennt. Es gibt eine Menge Alternativen zum Tragen von Bifokalbrillen, so dass Sie gut aussehen und sich gut fühlen können, während Sie eine verbesserte Sicht haben.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei + 1 =